KIRAS Sicherheitsforschung - Herbstausschreibung 2018/19

Kooperative F&E- Projekte und F&E- Dienstleistungen

Verfügbarkeit: 15.10.2018 12:00 bis 15.02.2019 12:00

Das Sicherheitsforschungsprogramm KIRAS ist das nationale Programm zur Förderung der Sicherheitsforschung in Österreich. KIRAS unterstützt nationale Forschungsvorhaben mit dem Ziel der Erhöhung der Sicherheit Österreichs und seiner Bevölkerung. Bei der Ausschreibung von 2018/19 werden sowohl Kooperative F&E- Projekte als auch F&E- Dienstleistungen ausgeschrieben. Es besteht die Möglichkeit Kooperative F&E Projekte auch als bilaterale Projekte mit Deutschland einzureichen zum Thema "Organisierte Kriminalität". Nehmen Sie die Gelegenheit wahr, den KIRAS Einreichertag am 17.10.2018 zu besuchen.
Programmeigentümer/Geldgeber

Schwerpunkte dieser Ausschreibung
Kooperative F&E Projekte:

  • Schutz kritischer Infrastruktur
  • Smart Communication Infrastructure – Diagnose und Prognose des Zustandes der kritischen Kommunikationsinfrastruktur
  • Proof-of-Concept für ein Staatsgrundnetz
  • TETRA-Qualitätssicherung
  • Gefährdungen durch CBRNE-Gefahrstoffe bei Interventionsmaßnahmen in Untertageinfrastrukturen
  • Next Generation Authentication
  • Live-Monitoring von Cyber-Crime-Aktivitäten in Kryptowährungen und Blockchain-basierten Systemen
  • Multifunktionales semi-autonomes Fahren und Arbeiten zur Anwendung in Krisen- und Katastrophenfällen
  • Multimodales Datenannotationswerkzeug zur digitalen forensischen Verbrechensaufklärung
  • Großflächige Luftbilderstellung und –auswertung im Krisen- und Katastrophenfall
  • Entwicklung einer Blockchain-Technologie für den Einsatz bei klassifizierten Daten zur Erhöhung der Daten- und Netzwerksicherheit für Behörden
  • Risikomodellierung und -analyse von kritischen Infrastrukturen
  • Erkennen von sicherheitsrelevanten Trends, Risiken und Chancen aus Multimedia-Daten im Themenfeld Cyber-Security
  • First Responder Training mit Einsatz von Virtual Reality (VR)/ Augmented Reality (AR)
  • Wasser, Bereitstellung, Disaster Management
  • Mobile, biometrische Personenidentifikation
  • Malware Containment in Kritischen Infrastrukturen
  • Früherkennung staatlicher Resilienz mit Hilfe künstlicher Intelligenz
  • Taktische Kommunikation zwischen Behörden, Einsatzkräften, privaten Sicherheitsdiensten und Veranstaltern
  • Predictive Maintenance
  • Einfluss von Mikroorganismen auf sicherheitsrelevante Szenarien
  • Cybersecurity im System Bahn
  • Multimodale Interaktion mit IKT-Systemen zwecks erleichterter Gewinnung
  • und Verteilung von Informationen zwischen der Bevölkerung, Behörden, Einsatz-organisationen und Einsatzstäben
  • Entwicklung eines intelligenten Lageinformationsportals zur Unterstützung im Katastropheneinsatz
  • Technologien für das Training von gefährlichen Situationen und die Unterstützung im Einsatz
  • Industrial Security – Absicherung des Produktionsstandortes Österreich
  • Weltraumanwendungen zum Schutz und zur Weiterentwicklung sicherheitskritischer Infrastruktur
  • Verwendung der C-ITS PKI Infrastruktur als genereller „Anker of Trust“ für intelligente und sichere Infrastruktur im Verkehr und in anderen Bereichen der zukünftigen intelligenten Infrastruktur

Bilaterale Kooperative F&E Projekte:

  • Zivile Sicherheit - Schutz vor organisierter Kriminalität II.

 

Forschungsfelder:

  • Grenzüberschreitende Kriminalität (z. B. illegaler Handel mit Gütern, Menschenhandel etc.)
  • Produktion illegaler Güter und Fälschungen (z. B. Kulturgüter, Medizinprodukte, Betäubungsmittel etc.)
  • Finanzkriminalität (z.B. Geldwäsche, Finanzierung der organisierten Kriminalität / Terrorismus etc.)
  • Betrug (z. B. Identitätsbetrug, Schwarzarbeit etc.)
  • Strukturen der organisierten Kriminalität (z.B. Clans, Rockergruppierungen und rockerähnliche Gruppierungen, mafiose Strukturen)
  • Internet / Darknet als weiteres Medium der organisierten Kriminalität mit immer größerer Bedeutung (z. B. virtuelle Marktplätze, Handel mit Zugangsdaten) 
  • neue oder sich wandelnde Phänomene, Strukturen und Märkte der organisierten Kriminalität

 
F&E Dienstleistungen:

  • Schutz kritischer Infrastruktur
  • Bildung und Extremismusprävention
  • Sekundärpräventive Ansätze gegen Radikalisierung
  • Konzept Cyber Übungen
  • Zivilcourage als Sicherheitsfaktor im öffentlichen Raum
  • Gewalt in der Privatsphäre
  • Einrichtung eines sicherheitspolitischen Think Tanks
  • Fokus Religion und Rechtsstaat: Ein europäischer Islam als Beitrag zur inneren Sicherheit Österreichs
  • Resiliente Technologieansätze zur Warnung und Alarmierung der österreichischen Bevölkerung
  • Personenregister von Hilfsbedürftigen im Evakuierungsfall
  • Studie zur Erhöhung des österreichischen Sicherheitsniveaus durch „sichere“ Beschaffung

  
Ihr Förderungsansuchen muss via eCall bis spätestens 15.02.2019; 12:00 Uhr bei der FFG einlangen.
Eine spätere Einreichung (nach 12:00 Uhr) wird nicht mehr berücksichtigt und führt zum Ausschluss aus dem Auswahlverfahren!