M-ERA.NET

ERA-NET for materials research and innovation

M-ERA.NET ist ein europäisches Netzwerk zur Koordination von nationalen und regionalen Forschungsprogrammen im Bereich „Materials research and innovation“. Ziel ist es, transnationale Partnerschaften von Forschungseinrichtungen und Unternehmen in allen Wissens- und Anwendungsgebieten moderner Materialwissenschaft zu unterstützen. Internationale Kooperationen mit Partnern außerhalb Europas sind ebenfalls ein erklärtes Ziel. M-ERA.NET wurde unter FP7 2012 gestartet und läuft 2016-2021 als ERA-NET COFUND unter H2020.
Programmeigentümer/Geldgeber
Zielgruppe Kleine und mittlere Unternehmen (KMU), Große Unternehmen (GU), Universitäten, Fachhochschulen, Kompetenzzentren, Forschungseinrichtungen, Start-Up
Themenbereich Material und Produktion
Art des Angebots Förderung
Förderinstrument C3 E Einzelprojekt - Experimentelle Entwicklung, C4 E-I Kooperationsprojekt experimentelle Entwicklung / industrielle Forschung
Geltungsbereich -
Partner

Benötigt

Einreichung Einreichung nach Ausschreibungs-Prinzip
FFG-Bereich Thematische Programme
Auswahl durch Internationale Experten
Was wird gefördert Gefördert werden 35-85% der Gesamtkosten.
Min. / max. Förderung 0 / Programmabhängig (Produktion der Zukunft oder Basisprogramm)
Förderbare Kosten Anerkennbare Kosten sind Personalkosten, Forschungsinfrastruktur, Sach- und Materialkosten, Reisekosten sowie Drittkosten.
Min. / max. Laufzeit 0 / 36 Monate
Verfügbarkeit von 01.02.2012 - 28.02.2021
Alle anzeigenWeniger anzeigen

Jährliche Ausschreibungen für transnationale F&E-Projekte sollen die Entstehung und Verwertung von Wissen entlang der gesamten Innovationskette, von Grundlagenforschung bis zu angewandter Forschung und Innovation, fördern.

Die FFG ist mit folgenden Programmen beteiligt:

Beschreibung der Zielgruppe

Die Zielgruppe sind F&E-intensive Unternehmen und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen sowie Universitätspartner im naturwissenschaftlich-technischen Bereich.