Doyens des Weltraums geehrt

Weltraumministerin Leonore Gewessler zeichnete Persönlichkeiten für ihre Verdienste im Weltraumsektor aus.

35 erfolgreiche Jahre mit der ESA sowie österreichisches Engagement bei EUMETSAT (Europäische Organisation für die Nutzung meteorologischer Satelliten) war nur möglich, indem engagierte Persönlichkeiten herausragendes für ihr Unternehmen, ihre Forschungseinrichtungen, ihre Organisationen und damit auch für Österreich geleistet haben. Im Rahmen der Festveranstaltung zum 35 Jahrjubiläum der Mitgliedschaft Österreichs bei der ESA ehrte Bundesministerin Leonore Gewessler Persönlichkeiten und würdigte ihre Leistungen für Österreich.

Bild v.l.n.r.: FFG-Geschäftsführer Klaus Pseiner, Minister a.D. Peter Janokowitsch, Prof. Otto Koudelka, RUAG-Chef a.D. Max Kowatsch, Klimaschutzministerin Leonore Gewessler und ESA-GD Josef Aschbacher

Zur Fotogalerie der Jubiläumsfeier, Fotos: Ludwig Schedl / APA

 

Dr. Peter JANKOWITSCH, Minister A.D.

für sein Engagement zum Beitritt Österreichs zur Europäischen Weltraumorganisation (ESA), seinen langzeitigen und erfolgreichen Vorsitz im UN-Ausschusses für die friedliche Nutzung des Weltraums und die Etablierung von Wien, als Sitz für das Büro der Vereinten Nationen für Weltraumfragen.

Dr. Michael STAUDINGER

für seien Beitrag zum Erfolg des europäischen und österreichischen satellitenbasierten Wetterdienstes, die Unterstützung des BMK in den Gremien von EUMETSAT und sein Engagement auf europäischer und internationaler Ebene für den Einsatz von Wettersatelliten und die Verwendung von entsprechenden Daten auch in Entwicklungsländern.

Dr. Max KOWATSCH

für den Auf- und Ausbau von Beyond Gravity Austria (vormals RUAG Space GmbH) zum größten österreichischen Weltraumunternehmen, wodurch er auch ganz wesentlich zum Erfolg des österreichischen und europäischen Weltraumsektors beigetragen hat. Sein Wissen und Know-How und jenes seines Teams steckt unter anderem auch in etlichen Weltraummissionen, wie zum Beispiel ExoMars oder BepiColombo.

Em.Univ.-Prof. Dipl.-Ing. Dr.techn. Otto KOUDELKA

für seinen wichtigen Beitrag zum Erfolg des österreichischen und europäischen Weltraumsektors und dem Paradigmenwechsel in der Weltraumtechnik durch Bau und Start des ersten österreichischen Kleinsatelliten und der Entwicklung von zwei weiteren Kleinsatelliten. Mit der Lehre, Forschung und der Weitergabe Ihres Wissens an die Studentinnen und Studenten der Technischen Universität Graz, hat er Talente in Österreich aufgebaut und gefördert.

Prof. Dr. Wolfgang BAUMJOHANN

für seine langjährige und vor allem sehr erfolgreiche Leitung des Instituts für Weltraumforschung (IWF) der Österreichischen Akademie der Wissenschaften. Er hat mit seinem Engagement und seiner Begeisterung ganz wesentlich dazu beigetragen, dass durch das IWF Österreich an über 40 internationalen Weltraummissionen beteiligt war.  

Jean-Jacques TORTORA

für seine herausragende Arbeit für die europäische Weltraumwirtschaft am Europäischen Institut für Weltraumpolitik ESPI, das er zu einem international anerkannten Think Tank für die Raumfahrt aufgebaut hat.

 

Kontakt

Mag. Dr. Andreas Geisler
Mag. Dr. Andreas Geisler
Leiter Agentur für Luft- und Raumfahrt
T +43 5 7755 3001