Erste EUREKA-Ausschreibung mit Chile in Vorbereitung

Vertreter der chilenischen Innovationsagentur Corfo und des EUREKA-Netzwerks unterzeichneten Anfang Mai in Stockholm die Absichtserklärung über eine multilaterale Ausschreibung mit ausgewählten EUREKA-Mitgliedsländern.

Das Abkommen ist Teil der "Global Stars" Initiative, deren Ziel es ist, auch mit Ländern, die keine EUREKA-Mitglieder sind, flexible und geförderte Kooperationsprojekte zu ermöglichen.

Chile sieht darin die Chance, auch seine Unternehmen für den globalen Wettbewerb fit zu machen und neue Märkte zu erschließen. "Für Chile ist Innovation keine Option, sondern die Voraussetzung, auch in Zukunft wirtschaftlich mithalten zu können und die großen Herausforderungen der Gesellschaft zu bewältigen", so Eduard Bitran, Präsident von Corfo, der chilenischen Wirtschaftsförderungsagentur.

Die erste Ausschreibung mit Chile öffnet am 1. September 2016, teilnehmende Länder sind Österreich, Deutschland, Schweden, Spanien und die Türkei. Die Ausschreibung wird für alle Themenbereiche offen sein, gefördert werden marktnahe Forschungs- und Innovationsprojekte von Unternehmen (Forschungseinrichtungen können als Sublieferanten der Unternehmen mitarbeiten), die Förderungen kommen aus nationalen Mitteln.