Exzellenz strahlt aus und zieht an!

Mit Marie Skłodowska-Curie Maßnahmen kommen zahlreiche Forschende nach Österreich

Österreich erzielt in den beiden MSCA-Ausschreibungen "Individual Fellowships" sowie "COFUND" hervorragende Ergebnisse

"2019 können im Rahmen der Marie Skłodowska-Curie Maßnahmen mehr exzellente Forscherinnen und Forscher als jemals zuvor nach Österreich geholt werden", so die beiden Geschäftsführer der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft FFG, Henrietta Egerth und Klaus Pseiner, mit Blick auf die jüngsten Ausschreibungsergebnisse.

In der Ausschreibung für die "Individual Fellowships" waren 34 Projekte mit österreichischen Gastorganisationen erfolgreich. Österreichische Universitäten, Forschungseinrichtungen und Unternehmen können nun 34 erfahrene Forschende aus dem Ausland willkommen heißen. Ihre Arbeit wird für bis zu drei Jahre von der Europäischen Kommission mit rund 6,1 Millionen Euro gefördert. Mit einer Erfolgsrate von 17,5 Prozent ist Österreich das dritterfolgreichste Land in dieser Ausschreibung und deutlich über der durchschnittlichen Erfolgsquote von 14,6 Prozent. Die "Individual Fellowships" fördern die Karriereentwicklung von erfahrenen Forschenden durch internationale, personalisierte Forschungsprojekte mit einer Laufzeit von bis zu drei Jahren. Die Themen können frei gewählt werden, der Antrag wird gemeinsam mit der zukünftigen Gastorganisation gestellt. Die nächste Ausschreibung startet am 11. April 2019, Einreichfrist ist der 11. September 2019.

Auch in der Marie Skłodowska-Curie Maßnahme COFUND, die Qualitätssteigerung und Internationalisierung von Doktorats- und Fellowship-Programmen zum Ziel hat, sind österreichische Organisationen im Spitzenfeld. Österreich liegt mit einer Erfolgsrate von 66,7 Prozent auf dem zweiten Platz und mehr als deutlich über der durchschnittlichen Erfolgsquote von 24,6 Prozent. Die Europäische Kommission wird vier hervorragende Programme, die an österreichischen Organisationen durchgeführt werden, unterstützen: Je zwei Programme zur Ausbildung von DoktorandInnen und zwei Programme zur Förderung von erfahrenen Forschenden/Post-Docs. Die nächste Ausschreibung für COFUND startet am 04. April 2019, die Einreichfrist ist am 26. September 2019.

Marie Skłodowska-Curie Maßnahmen unterstützen die Karriereentwicklung von Forschenden durch internationale und interdisziplinäre Mobilität sowie durch Wissenstransfer zwischen dem akademischen und dem nicht-akademischen Sektor. Ebenso wird die Kofinanzierung von nationalen Doktorats- und Stipendienprogrammen ermöglicht. Die FFG bietet als  Nationale Kontaktstelle ein umfassendes Beratungs- und Betreuungsangebot, um die erfolgreiche Teilnahme an Marie Skłodowska-Curie Maßnahmen zu ermöglichen.

Kontakt

Mag. Therese Lindahl
Mag. Therese Lindahl

T +43 5 7755 4604
therese.lindahl@ffg.at
Dr. Lil Reif
Dr. Lil Reif

T +43 5 7755 4608
lil.reif@ffg.at
Dr. Yasmin Dolak-Struß
Dr. Yasmin Dolak-Struß

T +43 5 7755 4606
yasmin.dolak@ffg.at