Verkehrsinfrastrukturforschung F&E-Dienstleistungen - 8. Ausschreibung (VIF 2018)

ASFINAG, bmvit, ÖBB Infrastruktur AG und alle Bundesländer haben sich zusammengeschlossen, um Forschung im Bereich der Verkehrsinfrastruktur zu beleben.

Verfügbarkeit: 24.10.2018 12:00 bis 30.01.2019 12:00

Zweck der Initiative ist die gemeinsame öffentliche und wettbewerbliche Ausschreibung und Beauftragung von F&E-Projekten. Mit diesen F&E-Projekten sollen prioritär technische und organisatorische Fragestellungen, die sich aus den Herausforderungen für die Schieneninfrastruktur der ÖBB und dem Autobahnen- und Schnellstraßennetz der ASFINAG ergeben, behandelt werden. Und wieder beteiligen sich alle neun Bundesländer an zwei Schwerpunkten.
Programmeigentümer/Geldgeber
  • Kombi Asfinag und ÖBB

Im Rahmen von Mobilität der Zukunft: Verkehrsinfrastrukturforschung F&E-Dienstleistungen werden stehen insgesamt 4 Mio. € von bmvit, ÖBB und ASFINAG zur Verfügung.

2.1 Schwerpunkte im Bereich Straßeninfrastruktur

2.1.1 Innovative und wirtschaftliche Rahmeneckbewehrung bei integralen Brücken *)
2.1.2 Beurteilung der Asphaltmastixqualität in Hinblick auf die Dauerhaftigkeit von Asphaltdecken *)
2.1.3 Kombinierte Straßenoberbaubauweise – dünne Asphaltbeläge auf Betondecken
2.1.4 Optimierung der Spurvariation im Truck-Platooning
2.1.5 Künstliche Intelligenz zur Unterstützung der automatisierten Beurteilung der Mautentrichtung
2.1.6 Optimiertes Gesamtsystem zur flächendeckenden und zuverlässigen Erfassung des Verkehrsgeschehens
2.1.7 Licht- und oberflächentechnische Gestaltung von Tunnels
2.1.8 Sicherheitstechnische Beurteilung von nicht kraftschlüssigen Anpralldämpfern unter Realbedingungen
2.1.9 Brandauswirkungen von Fahrzeugen mit alternativen Antriebssystemen

2.2 Schwerpunkte im Bereich Schieneninfrastruktur

2.2.1 "Einweghemmschuh"/"Selbstzerstörender Hemmschuh
2.2.2 "Smarter"/ "intelligenter" Hemmschuh
2.2.3 Alternative Schwellenimprägnierung
2.2.4 Auftaumitteluntersuchung
2.2.5 Anpassung an den Klimawandel (Klimawirkanalysen)
2.2.6 Bahnniederwald - nachhaltige Waldbewirtschaftung im Gefährdungsbereich von Eisenbahnstrecken
2.2.7 Simulation und Analyse des Einflusses der Zuglängsdynamik auf den Rad-Schiene-Kontakt im Bogen
2.2.8 Schalldämmung von schallreflektierenden Lärmschutzwänden

2.3 Schwerpunkte im Bereich Infrastruktur für Schiene und Straße

2.3.1 Optimierung der Bauwerksfundierungen bei Schutzbauten
2.3.2 Analyse Containerverkehre

 

Die Projekteinreichung ist ausschließlich elektronisch im eCall bis zum 30. Jänner 2019, 12:00 Uhr möglich.

Eine spätere Einreichung (nach 12:00 Uhr) wird nicht mehr berücksichtigt und führt zum Ausschluss aus dem Auswahlverfahren!

Ein detailliertes Tutorial zum eCall finden sie hier. 

VIF 2018 Kick-off (Webinar)

Am 14.November 2018 fand das Webinar zum VIF 2018 Kick-off statt.
Sie können die Präsentation hier downloaden.

 
Zielgruppe

Grundsätzlich können juristische Personen, Personengesellschaften und Einzelunternehmen an der Ausschreibung teilnehmen. In erster Linie richtet sich die Ausschreibung an

Unternehmen (von Industrie/Großbetriebe bis KMU)
Forschungseinrichtung(en)

An der Ausschreibung kann man sich als Einzelwerber oder Teilnehmer einer Bewerbergemeinschaft beteiligen.

 

Voraussichtlicher Zeitplan

Einreichschluss:     30. Jänner     2019,    12:00 Uhr
Formalprüfung:            Februar   2019
Evaluierung:                  April         2019
Entscheidung:               Mai           2019