3. Ausschreibung - Zero Emission Mobility

Zero-Emission Electric Vehicles, Infrastructure, Logistics & Mobility Solutions
Call open from 22.06.2020 12:00 bis 13.11.2020 12:00
Programmeigentümer/Geldgeber
Klima- und Energiefonds
Die 3. Ausschreibung „Zero Emisison Mobility“ fokussiert auf das Ziel einer 100 %igen Elektrifizierung von Fahrzeugen sowie die Entwicklung und Erprobung von intelligenter E-Mobilitäts- bzw. Wasserstoffinfrastruktur und darauf aufbauender Logistiklösungen und Mobilitätsservices. Ein Fördervolumen von 8 Mio. EUR steht zur Verfügung.

Inhalt der Ausschreibung:
Zero Emission Mobility ist das Forschungs- und Demonstrationsprogramm des Klima- und Energiefonds im Bereich der nachhaltigen Mobilität und Energieversorgung. Imzuge der 3. Ausschreibung können Projekte in folgenden Schwerpunkten eingereicht werden:

  • Im Themenschwerpunkt "Zero-Emission Vehicles" wird zur Einreichung von Projekten aufgerufen, die lokal emissionsfreie Fahrzeuge dahingehend (weiter-) entwickeln, dass sie durch Batterien, Brennstoffzellen oder Hochleistungskondensatoren zu 100 % mit elektrischer Energie angetrieben werden. 
  • Im Themenschwerpunkt „Zero-Emission Infrastructure“ sollen Projekte die (Weiter-)Entwicklung und pilothafte Umsetzung von Elektromobilitäts-Infrastruktursystemen sowie deren intelligente Integration in das  Energiesystem adressieren. 
  • Der Themenschwerpunkt „Zero-Emission Logistics & Mobility Solutions behandelt die Entwicklung und Demonstration von Zero-Emission-Güterlogistikkonzepten sowie die Einbindung von Zero-Emission Technologien in ein integriertes Mobilitätssystem. 
  • Darüber hinaus soll eine F&E-Dienstleistung technologische Optionen und ökonomische Rahmenbedingungen für die Elektrifizierung des Güterverkehrs am österreichischen Autobahnen- und Schnellstraßennetz bis 2040 näher beleuchten.

Zugelassene Instrumente:

  • Leitprojekte: Die Projektanträge können sowohl Arbeitspakete der industriellen Forschung, als auch der experimentellen Entwicklung umfassen.
  • Kooperative F&E Projekte der Industriellen Forschung oder Experimentellen Entwicklung
  • F&E-Dienstleistungen

Ein Vorgespräch bis 16. Oktober 2020 ist für Leitprojekte verpflichtend, für kooperative F&E Projekte freiwillig möglich.

Zielgruppen der Ausschreibung:
Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Universitäten und Fachhochschulen, Vereine, Länder und Gemeinden, etc.

Kontakt

DI Dagmar Weigel MSc
DI Dagmar Weigel MSc
Programmleitung
T +43 5 7755 5045
dagmar.weigel@ffg.at
DDI Ursula Bodisch
DDI Ursula Bodisch
Programmmanagerin
T +43 5 7755 5047
ursula.bodisch@ffg.at

Zusätzliche Informationen