Produktion der Zukunft – 30. Ausschreibung, transnational – Photonik

im Rahmen des EUREKA- und Photonic21 Mirror-Group-Calls
Ausschreibung geöffnet von 25.03.2019 12:00 bis 26.07.2019 12:00
Programmeigentümer/Geldgeber
Mit dieser transnationalen Ausschreibung beteiligte sich die FTI-Initiative "Produktion der Zukunft" am ersten EUREKA- und Photonic21 Mirror-Group-Call. Das Netzwerk ermöglichte die koordinierte Förderung transnationaler Forschungs- und Entwicklungsprojekte zum Thema „Photonic for advanced manufacturing“ und wurde von sieben europäischen Förderungsorganisationen unterstützt.

Die 30. Ausschreibung "Produktion der Zukunft" fand im Rahmen des ersten EUREKA- und Photonics21 Mirror-Group-Calls statt.

Im Rahmen dieser Ausschreibung hatten die österreichischen Partner in transnationalen und anwendungsorientierten Forschungs- und Entwicklungsprojekten die Möglichkeit, Förderung bei einem der beiden folgenden FFG-Programme zu beantragen: Produktion der Zukunft oder Basisprogramm.

Mit dieser Ausschreibung im Rahmen der FTI-Initiative "Produktion der Zukunft" stand für österreichische Projektpartner 500.000 EURO Euro Budget zur Verfügung. Das Basisprogramm stellte Mittel für Einzelprojekte bereit.

Die Einreichung war in nur einem der beiden FFG-Programme möglich. Detaillierte Angaben zu den Ausschreibungsinhalten und den weiteren Anforderungen finden Sie im zugrunde liegenden Ausschreibungsleitfaden zur FTI-Initiative "Produktion der Zukunft" im Downloadcenter zur 30. Ausschreibung.

Transnationale und nationale Einreichung und Einreichdokumente

Transnationale Einreichfrist:

  • EUREKA-Projektantrag (Project Application Form): 25. Juli 2019, (date of receipt, C.E.T.)

Nationale Einreichfrist:

  • Produktion der Zukunft: Nationale Ergänzung: 26. Juli 2019, 12:00 Uhr C.E.T.
  • Basisprogramm: Einzelprojekt: 26. Juli 2019, 12:00 Uhr C.E.T.     

                          
WICHTIG: Zusätzlich zur nationalen Ergänzung musste der EUREKA-Projektantrag via FFG-eCall eingereicht werden.

Die Ergebnisse der Ausschreibung sind mit Anfang November 2019 zu erwarten. 

 

Kontakt

Dr. Fabienne Eder
Dr. Fabienne Eder
Programm-Manager
T +43 5 7755 5081
fabienne.eder@ffg.at