F&E-Infrastrukturförderung – 3. Ausschreibung

Das österreichische F&E-Infrastrukturförderungsprogramm
Call open from 22.04.2020 05:00 bis 14.10.2020 12:00
Programmeigentümer/Geldgeber
Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft FFG Nationalstiftung für Forschung, Technologie und Entwicklung
Die 3. Ausschreibung ist bis zum 14.10.2020, 12:00 Uhr (MEZ) (Einreichschluss für Vollantrag) geöffnet. Die Abgabe einer Kurzdarstellung für die FachgutachterInnen-Suche ist bis zum 02.09.2020, 12:00 Uhr (MEZ) erforderlich. Es stehen 18,6. Mio. EUR an Förderungen für F&E-Infrastrukturvorhaben zur Verfügung.

 

Gefördert wird der Auf- und Ausbau von F&E-Infrastrukturen für neue oder bereits bestehende Forschungsaktivitäten, die an Stärkefelder andocken und zukunftsorientierte Forschungsfelder eröffnen. Die Ausschreibung adressiert somit sowohl F&E-Infrastrukturen für Grundlagenforschung als auch für anwendungsorientierte Forschung und Entwicklung. Des Weiteren werden mit dieser Initiative auch Anreize für die koordinierte gemeinsame Anschaffung und Nutzung von F&E-Infrastruktur durch Forschungseinrichtungen und Unternehmen gesetzt. 

Jede beantragte F&E-Infrastruktur muss im Antrag zur Gänze einer wirtschaftlichen oder nicht-wirtschaftlichen Nutzung zugeordnet werden. Dazu ist ein Nutzungskonzept (= Teil des Antragsformulars) vorzulegen.

Förderungsquote: 
  • Bei wirtschaftlicher Nutzung der F&E-Infrastruktur: max. 50%
  • Bei nicht-wirtschaftlicher Nutzung der F&E-Infrastruktur: max. 85%

Die max. Förderung je Vorhaben beträgt 2,5 Mio. EUR.
 

Förderbar sind:

  • Unternehmen jeder Rechtsform (nur bei wirtschaftlicher Nutzung)
  • Einrichtungen für Forschung und Wissensverbreitung (Universitäten, Fachhochschulen, Außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, Technologietransfer-Einrichtungen, Innovationsmittler und sonstige wissenschaftsorientierte Organisationen)
  • Sonstige nicht-wirtschaftliche Einrichtungen (Selbstverwaltungskörper, Nicht profitorientierte Organisationen wie NPOs)

Pro Antragsteller und pro Nutzungstyp (wirtschaftliche Nutzung / nicht-wirtschaftliche Nutzung) können max. 2 Förderungsanträge als Hauptantragsteller eingereicht werden.

Kontakt

Dipl.-Ing. Martin Reishofer
Dipl.-Ing. Martin Reishofer
Programmleitung
T +43 5 7755 2402
martin.reishofer@ffg.at
Mag. Brigitte Bednar MBA
Mag. Brigitte Bednar MBA
Programm-Management
T +43 5 7755 2410
brigitte.bednar@ffg.at
DI (FH) Joachim Haumann
DI (FH) Joachim Haumann
Programm-Management
T +43 5 7755 2412
joachim.haumann@ffg.at

Kostenleitfaden