eCall - das elektronische Kundenzentrum der FFG

Der eCall ist für Unternehmen, Forschungseinrichtungen und die FFG seit vielen Jahren ein verlässliches Werkzeug. Die FFG investiert laufend in die Weiterentwicklung des Systems und greift damit gleichzeitig wertvolle Anregungen von NutzerInnen auf. Der eCall wurde im Herbst 2015 auf eine neue Version umgestellt. Ein neues Design und neue Funktionen - wie z.B. online Kostenerfassung, optionale Rechtevergabe, optionale Kosteneingabe durch Partner - kommen bereits für Anträge, die in Ausschreibungen mit Start ab 01.09.2015 eingereicht wurden, zum Einsatz. Für bis dahin schon laufende Projekten und Ausschreibungen gab bzw. gibt es keine Umstellung. Sie werden im gewohnten Modus bis zur Abrechnung weitergeführt.

Auf dieser Seite finden Sie einen kurzen Überblick zu den neuen Funktionen und weiterführende Informationen, die Sie bei der Einreichung von Projektanträgen unterstützen sollen:

 

Überblick & Einstieg in den eCall:

Kurze Video-Anleitungen zum erweiterten eCall als Screenmovies

> Die Antworten auf die wichtigsten Fragen als FAQ

> Auflistung/Überblick zu den Neuerungen

 

Information für Konsortialprojekte:

> Die wesentlichen Dinge, die Sie als Konsortialführung beachten sollten

> Anleitung zur Projekteinreichung als Download
 

Das umfangreiche, offizielle eCall-Tutorial

> eCall-Tutorial

 

Persönliche Beratung und Informationen

Die FFG stellt Ihnen im Rahmen aller Informations- und Kick-off Veranstaltungen von Programmen die neuen Funktionalitäten vor. Natürlich stehen die einzelnen FFG-Programmteams jederzeit - speziell in der Einreichphase von Projekten - für persönliche Beratung zur Verfügung.