ECSEL

ECSEL – das Programm

Electronic Components and Systems for European Leadership

Im Programm ECSEL fördert das bmvit anspruchsvolle Innovation und Technologieentwicklung auf dem Gebiet der Informations- und Kommunikationstechnologie in folgenden Bereichen: Mikro- und Nanoelektronik, eingebettete/cyberphysische sowie intelligente integrierte Komponenten und Systeme. Die Projekte werden von der Europäischen Kommission kofinanziert. Gefördert werden transnationale, kooperative Projekte der industriellen Forschung und experimentellen Entwicklung.
Programmeigentümer/Geldgeber
Zielgruppe Kleine und mittlere Unternehmen (KMU), Große Unternehmen (GU), Universitäten, Fachhochschulen, Kompetenzzentren, Forschungseinrichtungen, (Gemeinnützige) Vereine, Gebietskörperschaften
Themenbereich Informationstechnologie
Art des Angebots Förderung
Förderinstrument C4 E-I Kooperationsprojekt experimentelle Entwicklung / industrielle Forschung
Geltungsbereich -
Partner

Benötigt

Einreichung Einreichung nach Ausschreibungs-Prinzip
FFG-Bereich Thematische Programme
Auswahl durch
Was wird gefördert Gefördert werden Industrielle Forschung und Experimentelle Entwicklung.
Min. / max. Förderung 0 / 2 Mio. EUR
Förderbare Kosten Förderbare Kosten sind Personalkosten, F&E-Investitionen, Reisekosten, Material- & Sachkosten und Drittkosten laut Kostenleitfaden der jeweiligen Ausschreibung.
Min. / max. Laufzeit 0 / 36 Monate
Verfügbarkeit von 10.07.2014 - 31.12.2045
Alle anzeigenWeniger anzeigen

Die Auschreibung 2017 wurde am 22. Februar 2017 geöffnet. Nähere Informationen finden Sie auf unserer Ausschreibungsseite.

Beschreibung der Zielgruppe

Unternehmen, Forschungseinrichtungen