European Digital Innovation Hubs – Nationale Ko-Finanzierung, 1. Ausschreibung 2022

Ausschreibung offen von 07.12.2022 12:00 bis 28.02.2023 12:00
Programmeigentümer/Geldgeber
Bundesministerium für Arbeit und Wirtschaft
Im Rahmen des Digital Europe Programme fördert die Europäische Kommission (EK) mit dem Förderformat European Digital Innovation Hubs (EDIH) die Einführung von digitalen Technologien in der Wirtschaft und im öffentlichen Bereich. Das Bundesministerium für Arbeit und Wirtschaft (BMAW) unterstützt diese Initiative der EK und stellt für die Ausschreibung der nationalen Ko-Finanzierung der EDIH 8,39 Millionen EUR an Fördermitteln zur Verfügung.

Hintergrund zu EDIH

Die EDIH, als One-Stop-Shops der Digitalisierung, bieten einen niederschwelligen Zugang zu umfassendem Fachwissen und Digitalisierungsinfrastruktur (z.B. Versuchslaboren). Sie unterstützen dabei Geschäfts- und Produktionsprozesse, sowie Produkte oder Dienstleistungen mithilfe digitaler Technologien zu verbessern. Die 1. Ausschreibung der EDIH, im Rahmen des Digital Europe Programme, wurde im Frühjahr 2022 von der EK durchgeführt. Die EDIH werden zu 50% von der EK finanziert und zu max. 50% über nationale Beihilfen der Mitgliedsstaaten ko-finanziert.

Mit dieser Ausschreibung wird die Abwicklung der nationalen Ko-Finanzierung der EDIH unter Berücksichtigung der Vorgaben der EK und des nationalen Beihilferechts umgesetzt.

Was wird gefördert?

Gefördert werden mit dieser Ausschreibung der Aufbau und Betrieb von vier Innovationslaboren im Rahmen der von der EK geförderten EDIH-Initiative. Diese Innovationslabore erbringen Serviceleistungen in den von der EK definierten Tätigkeitsbereichen. Das Leistungsangebot richtet sich an Unternehmen und Organisationen der öffentlichen Verwaltung.

Das geförderte Innovationslabor muss die Voraussetzungen für ein nicht-wirtschaftlich genutztes und geführtes Innovationslabor erfüllen. Zur Anwendung kommt das Förderungsinstrument „Innovationslabor Ko-Finanzierung“.

Weitere Informationen zu den Ausschreibungsbedingungen und zur Antragstellung finden Sie im Downloadcenter.

Verpflichtende Einreichberatung

Bedingung für die Antragstellung ist ein verpflichtendes Beratungsgespräch bis spätestens 31.01.2023. Zur Terminvereinbarung wenden Sie sich bitte bis spätestens 10.01.2023 an das Ausschreibungs-Management der FFG.

Wer ist förderbar?

Förderbar und antragsberechtigt sind ausschließlich die Betreiberorganisationen jener vier EDIH, welche nach Evaluierung der EK im Verlauf der 1. Ausschreibung des Digital Europe Programme eine Förderzusage erhalten haben.

Kontakt

Andreas WARTAK PhD
Andreas WARTAK PhD

T 0043577552310
Mag. Sonja GOSSAR
Mag. Sonja GOSSAR

T 0043577552312
DI Max ARENDS
DI Max ARENDS

T 0043577554206

Downloadcenter