Horizon Europe: MSCA Doctoral Networks

Ausschreibungsübersicht
Ausschreibung offen von 19.12.2022 09:00 bis 28.11.2023 17:00
Programmeigentümer/Geldgeber
Europäische Kommission
Die 3. Ausschreibung dieser Maßnahme in Horizon Europe öffnet am 30. Mai 2023, mit Deadline am 28. November 2023. MSCA Doctoral Networks sind internationale, innovative Ausbildungsprogramme für Doktoranden und Doktorandinnen, die auf einem gemeinsamen Forschungsprojekt basieren. Sie sollen die Karriereperspektiven von Nachwuchswissenschafter:innen durch die richtige Kombination aus wissenschaftlicher Ausbildung und Training in fachlichen und überfachlichen Kompetenzen verstärken und erweitern.

MSCA Doctoral Networks (DN) werden von europäischen bzw. internationalen Netzwerken aus Universitäten, außeruniversitären Forschungsorganisationen, Unternehmen und anderen Organisationstypen eingereicht und durchgeführt. Die Netzwerke müssen aus mindestens drei unabhängigen Organisationen aus unterschiedlichen EU Mitgliedsstaaten oder Horizon Europe assoziierten Ländern bestehen (davon mind. eine Organisation aus einem EU Mitgliedsstaat).

Die Auswahl des Forschungsthemas ist frei, die strukturierten Ausbildungsprogramme sollten die EU-Prinzipien für „Innovative Doctoral Training“ befolgen (siehe „Links & Downloads“).

Doctoral Networks können in den Spezialformen „Joint Doctorates“ (gemeinsame/multiple Promotionen) oder „Industrial Doctorates“ (besonders starke Beteiligung des nicht-akademischen Sektors) eingereicht werden.

Die maximale Laufzeit der Netzwerke ist vier Jahre (Joint Doctorates: bis zu fünf Jahre). Innerhalb dieser Zeit können bis zu 540 Personenmonate für die Anstellung von Nachwuchswissenschafter:innen gefördert werden. Die Dauer jedes einzelnen „Fellowships“ beträgt zwischen 3 Monaten und 3 Jahren (Joint Doctorates: bis zu 4 Jahre).

Die im Rahmen des Projektes rekrutierten Forscher:innen müssen für ein Doktorat inskribiert sein und dürfen noch kein Doktorat besitzen. Ebenso wichtig ist die sogenannte Mobilitätsregel: die Nachwuchswissenschafter:innen dürfen innerhalb der letzten 3 Jahre vor der Rekrutierung nicht mehr als 12 Monate im zukünftigen Gastland gelebt oder gearbeitet haben.

Alle Details zur Ausschreibung und die Möglichkeit zur Einreichung finden Sie auf dem "Funding & tender opportunities"-Portal der Europäischen Kommission.

Ergebnisse aus den letzten Calls sowie eine Übersicht geförderter Projekte finden Sie auf den jeweiligen Ausschreibungs-Seiten am F&T Portal unter "Call-Update" bzw. "Funded Project List".

Zielgruppe:
Netzwerke aus öffentlichen und / oder privaten Forschungseinrichtungen, die qualitativ hochwertige Ausbildungsprogramme für Doktoranden und Doktorandinnen anbieten möchten.

Bitte beachten: die Förderungen durch Unit Contributions decken in vielen Fällen nicht die realen Gehaltskosten zu 100% ab und sind als Kostenbeitrag zu sehen.

Kontakt

Mag. Therese LINDAHL
Mag. Therese LINDAHL
Nationale Kontaktstelle Marie Skłodowska-Curie Maßnahmen
T 0043577554604
Dr. Lil REIF
Dr. Lil REIF
Nationale Kontaktstelle Marie Skłodowska-Curie Maßnahmen
T 0043577554608
Kerstin GANGLMAYER PhD
Nationale Kontaktstelle Marie Sklodowska-Curie Maßnahmen
T 0043577554105