Horizon Europe: Marie Skłodowska-Curie Maßnahmen

Karriereentwicklung durch internationale Mobilität und personalisierte Forschungsprojekte
MSCA

Die Marie Skłodowska-Curie Maßnahmen (MSCA) unterstützen Forschende in allen Phasen ihrer Karriere und fördern den wissenschaftlichen Austausch zwischen verschiedenen Ländern, Disziplinen und Organisationstypen (Universitäten, Unternehmen, etc.). Die Themen der Forschungsprojekte können frei gewählt werden.

Details

Programmeigentümer/ Geldgeber Europäische Kommission
Thema
Förderinstrument
Geltungsbereich
international
Einreichung
Einreichung nach Ausschreibungs-Prinzip
FFG-Bereich
Europäische und Internationale Programme
Was wird gefördert MSCA Förderungen werden in Pauschalsätzen pro Personenmonat berechnet. Sie setzen sich aus Beiträgen für die institutionellen Kosten und Förderungen für die rekrutierten Forscher*innen (MSCA PF, DN, COFUND) bzw. einem Top-Up für die entsendeten Forscher*innen (MSCA SE) zusammen.
Min. / max. Förderung n.a. / n.a.
Min. / max. Laufzeit 0 Monate
Verfügbarkeit von 01.01.2021 - 31.12.2027

Als Teil der Säule Wissenschaftexzellenz von Horizon Europe verfolgen die Marie Skłodowska-Curie Maßnahmen folgende Ziele:

  • Bessere Karrierechancen für Forschende durch individuelle Ausbildungsprogramme und attraktive finanzielle Unterstützung.
  • Mehr hoch qualifizierte Forschende für den europäischen Forschungsraum.
  • Verstärkter Wissenstransfer zwischen Wissenschaft und Wirtschaft, unterschiedlichen Disziplinen und Ländern innerhalb und außerhalb Europas.

Das Programm ermöglicht es Universitäten, Forschungseinrichtungen, Unternehmen und anderen Organisationen, talentierte Forschende aus dem Ausland anzustellen und strategische Partnerschaften mit weltweit führenden Institutionen einzugehen. Je nach Maßnahme können einzelne Organisationen, Konsortien oder erfahrene Forschende zusammen mit einer Gastorganisation um Projekte ansuchen.

Es gibt fünf verschiedene Marie Skłodowska-Curie Maßnahmen, für die jedes Jahr (für MSCA Citizens: jedes zweite Jahr) jeweils eine Ausschreibung geöffnet wird. Teilnahmebedingungen und Zielgruppen variieren je nach Maßnahme.

MSCA Doctoral Networks

sind Doktoratsprogramme, die von einem länderübergreifenden Konsortium aus öffentlichen und/oder privaten Organisationen (Universitäten, Forschungseinrichtungen, Unternehmen etc.) eingereicht und durchgeführt werden.

Kommende/aktuelle Ausschreibung: 12. Mai 2022 - 15. November 2022

MSCA Postdoctoral Fellowships

fördern die Karriereentwicklung von erfahrenen Forschenden durch personalisierte Forschungsprojekte inner- oder außerhalb Europas. Forschende mit abgeschlossenem Doktorat erstellen den Antrag gemeinsam mit der Gastorganisation ihrer Wahl.

Kommende/aktuelle Ausschreibung: 12. Mai 2022 – 14. September 2022

MSCA Staff Exchanges

fördern den kurzzeitigen Austausch von wissenschaftlichem, technischem und administrativem Personal zwischen Organisationen in verschiedenen Ländern, Disziplinen und/oder Wirtschaftssektoren (Universitäten, Unternehmen, etc.). Dieser Austausch findet im Rahmen eines gemeinsamen Forschungsprojektes statt und wird von einem länderübergreifenden Konsortium aus öffentlichen und/oder privaten Organisationen eingereicht.

Kommende/aktuelle Ausschreibung: 06. Oktober 2022 – 08. März 2023

MSCA COFUND

unterstützt einzelne Organisationen bei der Durchführung ihrer eigenen Doktorats- oder Postdoc-Programme. Ziel ist es, die Qualität und Internationalisierung neuer oder bereits bestehender Förderprogramme zu erhöhen.

Kommende/aktuelle Ausschreibung: 11. Oktober 2022 – 09. Februar 2023

MSCA and Citizens

fördert öffentliche Veranstaltungen zur Vermittlung von Wissenschaft und Forschung. Diese Veranstaltungen finden europaweit im Rahmen der "European Researchers' Night" im September statt. Die Ausschreibung für die European Researchers' Night 2022/23 wurde am 07. Oktober 2021 geschlossen. Die Ausschreibung für die nächste Veranstaltungsrunde wird im MSCA Arbeitsprogramm 2023/24 veröffentlicht.

 

Beschreibung der Zielgruppe:
Je nach Maßnahme können einzelne Organisationen, Konsortien oder erfahrene Forschende gemeinsam mit einer Gastorganisation um Projekte ansuchen.

Kontakt

Mag. Therese Lindahl
Mag. Therese Lindahl
Nationale Kontaktstelle Marie Sklodowska-Curie Maßnahmen
T +43 5 7755 4604
Dr. Lil Reif
Dr. Lil Reif
Nationale Kontaktstelle Marie Sklodowska-Curie Maßnahmen
T +43 5 7755 4608
Dr. Yasmin Dolak-Struß
Dr. Yasmin Dolak-Struß
Nationale Kontaktstelle Marie Sklodowska-Curie Maßnahmen
T +43 5 7755 4606