Horizon Europe: MSCA Postdoctoral Fellowships

Ausschreibungsübersicht
Ausschreibung offen von 13.10.2021 09:00 bis 14.09.2022 17:00
Programmeigentümer/Geldgeber
Europäische Kommission
Die Marie Skłodowska-Curie Maßnahme „Postdoctoral Fellowships“ fördert Forschende mit abgeschlossenem Doktorat, die einen längeren Forschungsaufenthalt im Ausland durchführen möchten. Das Thema des Forschungsprojektes kann frei gewählt werden. Die Forscher:innen erstellen den Antrag gemeinsam mit der Gastorganisation ihrer Wahl (Universität, FH, außeruniversitäre Forschungseinrichtung, Unternehmen, etc.). Die 2. Ausschreibung dieser Maßnahme in Horizon Europe öffnet am 13. April 2022, mit Deadline 14. September 2022.

MSCA Postdoctoral Fellowships (PF) verstärken und erweitern die Karriereperspektiven von Post-Docs durch die Finanzierung von Forschungstätigkeiten und ein individuell gestaltetes Ausbildungsprogramm im Ausland. Projekte können (mit wenigen Ausnahmen) unabhängig von der Nationalität der Forscher:innen eingereicht werden, und auch Personen, die nach einer Pause einen Wiedereinstieg in die Forschung anstreben oder die aus einem Drittland nach Europa zurückkehren möchten sind eingeladen, ein Postdoctoral Fellowship einzureichen.

Wichtig ist die sogenannte Mobilitätsregel: die Forscher:innen dürfen innerhalb der letzten 3 Jahre vor Einreichfrist nicht mehr als 12 Monate im zukünftigen Gastland gelebt oder gearbeitet haben. Es gibt auch eine Maximaldauer der Forschungserfahrung: Forscher:innen dürfen maximal 8 Jahre Forschungserfahrung nach dem Doktorat besitzen. Die Dauer von Tätigkeiten außerhalb der Forschung sowie Forschungsaufenthalte in Drittländern (für Forscher:innen, die aus einem Drittland nach Europa zurückkehren möchten) werden nicht mitgezählt.

Es gibt zwei Arten von PF:

  • European Postdoctoral Fellowships ermöglichen Forschungsaufenthalte von 12-24 Monaten Dauer in einem EU Mitgliedsland oder einem Horizon Europe assoziierten Land.
  • Global Postdoctoral Fellowships ermöglichen einen Forschungsaufenthalt in einem nicht-Horizon Europe assoziierten Drittland (z.B. USA, Japan etc.) von 12-24 Monaten Dauer, gefolgt von einer verpflichtenden, einjährigen Rückkehrphase bei einer Gastorganisation in einem EU Mitgliedsland oder einem Horizon Europe assoziierten Land. Wichtig: die Mobilitätsregel gilt hier nur für das Drittland.
  • Wo dies sinnvoll ist, kann zusätzlich ein Forschungsaufenthalt bei einer europäischen, nicht-akademischen Gastorganisation (KMU, Industrie, NGO etc.) von bis zu 6 Monaten Dauer gefördert werden. Wurde das gesamte PF schon bei einer nicht-akademischen Organisation durchgeführt, muss es sich dabei um eine andere nicht-akademische Organisation handeln.

Alle Details zur Ausschreibung und die Möglichkeit zur Einreichung finden Sie auf dem "Funding & tender opportunities"-Portal der Europäischen Kommission.

Zielgruppe:
Forscher:innen mit Doktorat sowie deren Gastorganisationen aus dem öffentlichen oder privaten Sektor.

Kontakt

Mag. Therese Lindahl
Mag. Therese Lindahl
Nationale Kontaktstelle Marie Skłodowska-Curie Maßnahmen
T +43 5 7755 4604
therese.lindahl@ffg.at
Dr. Lil Reif
Dr. Lil Reif
Nationale Kontaktstelle Marie Skłodowska-Curie Maßnahmen
T +43 5 7755 4608
lil.reif@ffg.at
Dr. Yasmin Dolak-Struß
Dr. Yasmin Dolak-Struß
Nationale Kontaktstelle Marie Skłodowska-Curie Maßnahmen
T +43 5 7755 4606
yasmin.dolak@ffg.at