Mag. Georg Kopetz

Gesellschaftliche Herausforderungen meistern:
Vision: Österreich 2025 – Land der hochinnovativen Unternehmer im „Internet of Things“

Mehr Mut

• zum gemeinsamen Aufbau von hochinnovativen Organisationen in Österreich mit weitsichtigen, unternehmerisch orientierten und am nachhaltigem Erfolg interessierten Lenkern und ebenso motivierten Mitarbeitern

• zur besseren Ausbildung, gesellschaftlichen Anerkennung und Förderung der für Österreich so wichtigen „Entrepreneurs“, in start-ups und in Großkonzernen, zur Bewältigung der großen gesellschaftlichen Herausforderungen (Klimaerwärmung, Überalterung und der Kampf um hochqualifizierte und vor allem gut bezahlte Arbeitsplätze im Zeitalter der Globalisierung).

• zu einer Reform des Kapitalmarkts und für eine steuerlich begünstigte Form der Mitarbeiterbeteiligung, um die Differenz zwischen Kapital- und Arbeitseinkommen in Österreich maßgeblich zu reduzieren.

• zum Leadership von österreichischen Unternehmen und Institutionen in neuen Technologien, wie z.B. dem „Internet of Things“ - vom „follower zum leader“ in industriellen Umbrüchen.

„Wo wären die Halbleiterindustrie (Intel, Qualcomm, Altera, Xilinx, Broadcom), das Internet (Cisco, Google, Facebook), die Flugzeugindustrie (Boeing, GE, UTC, Honeywell, etc.) oder das Elektroauto (Tesla) in den USA ohne das erfolgreiche Zusammenwirken von staatlicher Forschungsförderung und Unternehmergeist, dem sogenannten „entrepreneurial capitalism“?

Heute steht die Welt von einer neuen industriellen Revolution dem sogenannten „Internet of Things (IoT)“, wo die Steuerung und Sensorik von Milliarden von Maschinen und Gegenständen intelligent vernetzt werden, mit großen Folgen für die Wertschöpfung in europäischen Kernindustrien: Denken wir z.B. an das (teil)autonome Fahrzeug, der nachhaltigen Energieerzeugung (smart grid) und die immer intelligenteren Städte und Gemeinden (smart cities), die einen viel besseren Umfang mit unseren knappen Ressourcen ermöglichen (werden). Wir sollten jetzt gemeinsam den österreichischen Unternehmer- und Forschungsgeist stärken, um in dieser sich anbahnenden industriellen Revolution der „Internet of Things“ eine internationale Führungsrolle einzunehmen und diese neue Technologien für die Lösung der großen gesellschaftlichen Herausforderungen unserer Zeit intelligent einsetzen.“

Kurzbiographie


Mag. Georg Kopetz, geboren 1974, ist Mitgründer und Vorstand der TTTech Computertechnik AG, eines der führenden High-Tech Unternehmen in Mitteleuropa. Die Kerntechnologie der 1997 gemeinsam mit Dr. Stefan Poledna und Univ. Prof. Hermann Kopetz gegründeten TTTech beruht auf einer besonders ausfallssicheren und echtzeitfähigen Vernetzung von Computersystemen auf Basis des weltweiten Ethernet Standards und der in Österreich – an der Technischen Universität Wien – maßgeblich mitentwickelten zeitgesteuerten Technologie (Time-Triggered Technology). Die Vision von TTTech lautet „Providing Electronic Robustness For a More Electric and Connected World“. Zu den Kunden von TTTech zählen heute Weltmarktführer wie z.B. Boeing, AUDI AG, Vestas oder die NASA.
Georg Kopetz ist Mitglied der Equipment & SME Commission der ASD, dem Dachverband der europäischen Luftfahrtindustrie und Mitglied des von Cisco initiierten Internet of Things (IoT) World Forum Steering Committee für das erste IoT World Forum Ende Oktober in Barcelona.