KIRAS Sicherheitsforschung - Herbstausschreibung 2015/16

Kooperative F&E- Projekte und F&E- Dienstleistungen

Verfügbarkeit: 05.10.2015 12:00 bis 01.02.2016 12:00
Das österreichische Sicherheitsforschungsprogramm KIRAS ist das nationale Programm zur Förderung der Sicherheitsforschung in Österreich. KIRAS unterstützt nationale Forschungsvorhaben mit dem Ziel der Erhöhung der Sicherheit Österreichs und seiner Bevölkerung. Bei der Ausschreibung von 2015/16 werden sowohl Kooperative F&E- Projekte als auch F&E- Dienstleistungen ausgeschrieben. Es besteht die Möglichkeit Kooperative F&E Projekte auch als bilaterale Projekte mit Deutschland einzureichen zum Thema "Aspekte und Maßnahmen der Terrorismusbekämpfung". Nehmen Sie die Gelegenheit wahr den KIRAS Einreichertag am 06. November 2015 in der FFG zu besuchen.
Programmeigentümer/Geldgeber

Schwerpunkte dieser Ausschreibung

Kooperative F&E Projekte:

  • Automatisierter Informationsaustausch zwischen militärischen, auf stringenten Informationsstrukturen basierenden Führungsinformationssystemen und zivilen Informationssystemen zur Herstellung eines gemeinsamen Lagebildes.
  • Cyber Sicherheit
  • Interoperabilitäts- und Effizienzsteigerung von Einsatzorganisationen (First Responder)
  • Schutz kritischer Infrastruktur - Modell eines Risikomanagements im Bereich Objektschutz
     

Bilaterale Kooperative F&E Projekte:

  • Terrorismusbekämpfung nach einem Anschlag
  • Gefährdungen durch unbemannte Flugsysteme (UAS): Entwicklung technischer Maßnahmen zur Detektion, Verifikation und Intervention zur Gefahrenabwehr
  • Gefährdungen durch Explosivstoffe und verbotene Feuerwaffen sowie technische Maßnahmen zur Intervention

 

F&E Dienstleistungen:

  • Schutz kritischer Infrastrukturen
  • Demographischer Wandel/Alterung und Sicherheit
  • Terrorismusbekämpfung
  • Schutz von Kunst- und Kulturgütern
  • Effizienzsteigerung von Einsatzorganisationen zum Schutze der Bürger 
  • Optimierung der Programmmechanik des österreichischen
    Sicherheitsforschungsprogramms KIRAS
  • Modernes Haftmanagement
  • Cyber Sicherheit
  • Cyber Crime
  • Gesamtstaatliche Synergie- und Qualitätseffekte durch eine zentrale 112 Notrufbearbeitungsstelle bzw. eine zentrales Notrufcallcenter
  • Smart mobility and security: Sicherheitsforschungsfragen betreffend connected vehicles und C-ITS
     

Ihr Förderungsansuchen muss via eCall bis spätestens 01. Februar 2016; 12:00 Uhr bei der FFG einlangen.

Eine spätere Einreichung (nach 12:00 Uhr) wird nicht mehr berücksichtigt und führt zum Ausschluss aus dem Auswahlverfahren!