Breitband Austria 2030: Connect

Verbesserung der flächendeckenden Verfügbarkeit von symmetrischen Gigabit-Zugängen für KMUs, EPUs, öffentlichen Einrichtungen und Gemeinden
BBA2030:C

Das Förderungsprogramm BBA2030:C unterstützt das Ziel der Breitbandstrategie 2030, einer flächendeckenden Verfügbarkeit von symmetrischen Gigabit-Zugängen bis zum Jahr 2030.

BBA2030:C strebt eine wesentliche Verbesserung der Verfügbarkeit von symmetrischen Gigabit-Zugängen in Bereichen mit besonderem sozioökonomischen Schwerpunkten an Standorten von KMUs, EPUs, öffentlichen Einrichtungen, land- bzw. forstwirtschaftlichen sowie Fischereibetrieben im gesamten Bundesgebiet an. Im Vordergrund steht dabei das Interesse einer unmittelbaren Nutzung der mit Förderungen errichteten symmetrischen Gigabit-Zugänge mittels Internetzugangsdienste und der damit verbundenen Möglichkeit, innovative Anwendungen und Dienste zu nutzen.

Was ist neu?

Beschreibung der Zielgruppe:
Gemeinden, KMU/EPU, Öffentliche Einrichtungen

Das Wichtigste in Kürze

Programmeigentümer/ Geldgeber BMLRT - Bundesministerium für Landwirtschaft, Regionen und Tourismus
Thema
Projektart
Finanzierung
national
Einreichung
Einreichung jederzeit möglich
Auswahl durch Jury
Was wird gefördert Gegenstand der Förderung sind die einmalig anfallenden Erschließungskosten in die passiven physischen Infrastrukturen für die Errichtung eines symmetrischen Gigabit-Zugangs in Bereichen mit besonderem sozioökonomischen Schwerpunkten an den Standorten von KMUs, EPUs, öffentlichen Einrichtungen, land- bzw. forstwirtschaftlichen sowie Fischereibetrieben durch eine Betreiberin bzw. einen Betreiber von Kommunikationsdiensten.
Min. / max. Förderung Ein Vorhaben ist nur förderbar, wenn die förderungsfähigen Projektkosten mindestens 5.000,- Euro betragen. / Bei jedem Vorhaben sind maximal 50.000,- Euro förderungsfähig.
Welche Kosten werden gefördert? Die an die Förderungsnehmerin bzw. den Förderungsnehmer weitergereichten einmalig anfallenden Erschließungskosten in die passiven physischen Infrastrukturen für die Errichtung eines symmetrischen Gigabit-Zugangs. Im Sinne dieser Sonderrichtlinie sind das in der Regel die Kosten für: a) Tiefbauarbeiten, b) Leerverrohrung, c) LWL-/Glasfaserkabel, d) Faserverteiler und Zugangspunkte inklusive deren Einbau,              e) Kosten für investitionsbezogene Planungs- und Projektmanagementleistungen des Vorhabens.
Min. / max. Laufzeit 6 - 12 Monate
Verfügbarkeit von 23.03.2022 - laufend

Kontakt

DI Walter Kantor
DI Walter Kantor
Programmmanagement
T +43 5 7755 5126
Mag. (FH) Sophie Zadrazil
Mag. (FH) Sophie Zadrazil
Programmmanagement
T +43 5 7755 5134
Markus Pasovic BSc
Markus Pasovic BSc
Programmmanagement
T +43 5 7755 5142

Breitbandbüro des BMLRT: