F&E-Infrastrukturförderung – Das Programm

Das österreichische F&E-Infrastrukturförderungsprogramm

Mit der F&E-Infrastrukturförderung werden Vorhaben zur Anschaffung und zum Aufbau von hochwertiger F&E-Infrastruktur für Grundlagenforschung sowie für anwendungsorientierte Forschung gefördert.
Programmeigentümer/Geldgeber
Zielgruppe Kleine und mittlere Unternehmen (KMU), Große Unternehmen (GU), Universitäten, Fachhochschulen, Forschungseinrichtungen
Themenbereich Dienstleistungsinnovationen, Gesellschaft, Informationstechnologie, Karriere in der Forschung, Lebenswissenschaften, Material und Produktion, Mobilität, Sicherheit, Umwelt und Energie, weitere Themen, Weltraum
Art des Angebots Förderung, Beratung
Förderinstrument C21 F&E-Infrastruktur
FFG-Bereich Strukturprogramme
Alle anzeigenWeniger anzeigen

F&E-Infrastrukturen spielen im Europäischen Forschungsraum eine essentielle Rolle für die Generierung neuen Wissens und neuer Technologien in allen wissenschaftlichen Bereichen. Sie dienen als wichtige Basis für „state of the art“ Forschung und können Knotenpunkte kooperativer F&E sein.

Die mit der aktuellen Ausschreibung gestartete Initiative der FFG zur Förderung von F&E-Infrastruktur soll dazu dienen in Österreich die Basis für exzellente Forschung sowohl für Unternehmen als auch für Hochschulen und Forschungseinrichtungen zu stärken und damit die internationale Positionierung der österreichischen Forschung verbessern. 

Die Förderung zielt darauf ab:

  • die Profilbildung und Entwicklungsplanung von Hochschulen und Forschungseinrichtungen zu unterstützen und neue zukunftsorientierte Forschungsfelder aufzubauen,
  • Unternehmen in ihren Möglichkeiten zu unterstützen wirtschaftlich genutzte F&E-Infrastrukturen auf- und auszubauen,
  • Anreize für die koordinierte gemeinsame Anschaffung und Nutzung von F&E-Infrastruktur durch Forschungseinrichtungen und Unternehmen zu schaffen.