AI for Green

AI-Technologien zur Bewältigung ökologischer Herausforderungen

Der Schutz von Umwelt, Klima, Ressourcen und der Erhalt der Artenvielfalt sind zentrale Ziele für eine nachhaltige Entwicklung der Welt (SDGs). Nur durch weitreichende Transformationsschritte in allen Bereichen des Lebens wird es dem Menschen gelingen, eine lebenswerte Welt für nachfolgende Generationen zu sichern. Die Österreichische Bundesregierung hat sich in diesem Zusammenhang das Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2040 die Klimaneutralität erreicht zu haben. Um diese Ziele zu erreichen, müssen Maßnahmen zum Klima- und Umweltschutz (Mitigation) als auch zur Anpassung an die Folgen des Klimawandels (Adaptation) gesetzt werden. Forschung im Bereich der Künstlichen Intelligenz/Artificial Intelligence (KI/AI) kann Technologie und Politik bei der Eindämmung des Klimawandels unterstützen und dadurch zum Schutz der Umwelt beitragen. Die Bereitstellung bzw. Weiterentwicklung von Algorithmen und AI-Systemen kann beispielsweise bei der Anpassung an die Folgen des Klimawandels helfen, indem sie den Sektoren Energie, Produktion, Land- und Forstwirtschaft oder dem Katastrophenmanagement präzisere Entscheidungsgrundlagen liefern.

Details

Programmeigentümer/ Geldgeber BMK - Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie
Thema
Förderinstrument
Geltungsbereich
national
Einreichung
Einreichung nach Ausschreibungs-Prinzip
FFG-Bereich
Thematische Programme
Auswahl durch Jury
Min. / max. Förderung 100.000 EUR / 2.000.000 Mio. EUR
Förderbare Kosten Förderbare Kosten sind Personalkosten, F&E-Investitionen, Reisekosten, Material- & Sachkosten und Drittkosten.

AI for Green zielt konkret auf die Förderung von F&E-Projekten und Sondierungen ab, die folgende zwei Ausschreibungssziele gleichermaßen adressieren:

  • AI-Technologien werden neu- oder weiterentwickelt UND
  • durch den Einsatz von AI Technologien wird ein signifikanter Beitrag zu den Klimazielen (Österreichs) geleistet. Dies erfolgt durch
    • Reduktion des Ressourcen- und Energieeinsatzes,
    • Vermeidung von Treibhausgasemissionen, und/oder
    • Erhalt von Naturräumen und Ökosystemen.

 

Zusätzlich müssen zur Förderung eingereichte Projekte und Sondierungen folgende Anforderungen erfüllen:

  • Darstellung des Impacts durch die Anwendung der AI zur Erreichung der Klimaziele
  • Die Leitlinien der neuen Europäischen AI-Regulation und die ethischen Leitlinien zur Verwirklichung vertrauenswürdiger AI in Konzeption und Umsetzung des Projekts werden berücksichtigt (siehe Press release der EU Kommission).
  • Gleichstellung herstellen und Diversität berücksichtigen. (siehe Kapital 6.2)
  • Interdisziplinäre Kompetenzen unterschiedlicher Fachdisziplinen zusammenführen und zur Vernetzung der AI und Klima-/Umweltforschungs-Communities beitragen.

Die Ausschreibung AI for Green 2022  ist von 23. Juni bis 18. Oktober 2022 (12 Uhr Mittag) geöffnet. Nähere Informationen finden Sie auf der Ausschreibungsseite.

Beschreibung der Zielgruppe:
KMU, Große Unternehmen, Universitäten, Fachhochschulen, Kompetenzzentren, Forschungseinrichtungen, Start-ups, (gemeinnützige) Vereine, Gebietskörperschaften

Kontakt

MMag. Dipl.-Ing. Markus Proske
MMag. Dipl.-Ing. Markus Proske
Programmmanager Digital
T +43 5 7755 5023
Eduard Prinz MSc BSc
Eduard Prinz MSc BSc
Programmmanager Digital
T +43 5 7755 5139