benefit

benefit - Demografischer Wandel

Intelligente Technologien für ältere Menschen

Im Fokus steht die Entwicklung von Produkten und Dienstleistungen auf der Basis von Informations- und Kommunikationstechnologien. Durch diese innovativen Entwicklungen wird die Lebensqualität älterer Menschen, ihre Selbständigkeit, Sicherheit und ihr Wohlbefinden gesteigert. Vor allem ein möglichst langes und selbständiges Leben im privaten Umfeld soll gewährleistet sein. Um eine hohe Anwendbarkeit und Akzeptanz der geförderten Produkt- und Dienstleistungsentwicklungen zu garantieren, werden die späteren End-AnwenderInnen in die geförderten Forschungs- und Entwicklungs-Projekte miteinbezogen.
Programmeigentümer/Geldgeber
Zielgruppe Kleine und mittlere Unternehmen (KMU), Große Unternehmen (GU), Universitäten, Fachhochschulen, Kompetenzzentren, Forschungseinrichtungen, Einzel-ForscherInnen, Start-Up
Themenbereich Informationstechnologie
Art des Angebots Förderung
Förderinstrument C2 L Sondierung, C4 E-I Kooperationsprojekt experimentelle Entwicklung / industrielle Forschung, C17 F&E-Dienstleistungen
Geltungsbereich -
Partner

Benötigt

Bei kooperativen Projekten ist die Einreichung durch ein Konsortium verpflichtend. Humanressourcen- und Stimulierungsprojekte können entweder von einem Konsortium oder als Einzelantrag eingereicht werden.

Einreichung Einreichung nach Ausschreibungs-Prinzip
FFG-Bereich Thematische Programme
Auswahl durch Jury
Was wird gefördert Es werden 15-100% der beantragten und bewilligten Gesamtkosten gefördert.
Min. / max. Förderung projektabhängig / projektabhängig
Förderbare Kosten Als förderbare Kosten gelten Personalkosten, FTE-Investitionen bzw. Abschreibungen, Reisekosten, Sach- und Materialkosten sowie Drittkosten.
Min. / max. Laufzeit 0 / 36 Monate
Verfügbarkeit von 01.01.2008 - laufend
Alle anzeigenWeniger anzeigen

Das Programm benefit verfolgt folgende Ziele:

  • Anregung anwendungsorientierter Forschung und Entwicklung für innovative Produkte und Dienstleistungen (insbesondere im IKT-Bereich) mit hohem Nutzen für die End-AnwenderInnen. Dadurch soll den End-AnwenderInnen ein möglichst langes und autonomes Leben in den eigenen vier Wänden, auch im erweiterten Sinn, gewährleistet werden; dazu Anregung von neuen Geschäftsmodellen, Marketingkonzepten und Wertschöpfungsketten.
  • Verbesserung der Leistungsfähigkeit und Vernetzung der österreichischen Unternehmen, Forschungseinrichtungen und Daseinsvorsorger im thematischen Schwerpunkt des Programms, durch Kooperation und unter Einbeziehung der End-AnwenderInnen, auch im internationalen Kontext.
  • Ausbildung qualifizierter ForscherInnen.
  • Erhöhung der Bedienbarkeit / Anwendbarkeit der entwickelten, innovativen Produkte und technologiegestützten Dienstleistungen (insbesondere im IKT-Bereich) für End-AnwenderInnen.
  • Stärkung der gesellschaftlichen Akzeptanz für umgebungsunterstütztes Leben. 

Beschreibung der Zielgruppe

Zielgruppe von benefit sind Unternehmen, Forschungseinrichtungen, EinzelforscherInnen, Daseinsvorsorger, EndanwenderInnen (ältere Menschen, NGOs, Interessensvertretungen), öffentliche Bedarfsträger (Länder, Gemeinden) und Arbeitsgemeinschaften.