Migriert: Energie der Zukunft

Energie der Zukunft

Das Programm ENERGIE DER ZUKUNFT wurde 2007 ins Leben gerufen. Grund: In Anbetracht des global stark ansteigenden Energiebedarfs, der Klimaproblematik und der zunehmenden Risiken bezüglich einer sicheren Energieversorgung steht unser Energiesystem vor notwendigen und einschneidenden Veränderungen. Das Programm unterstützt Forschungs-, Entwicklungs-, Demonstrations- und Verbreitungsvorhaben in den Bereichen • Effizienter Energieeinsatz • Erneuerbare Energien • Intelligente Energiesysteme

Details

Programmeigentümer/ Geldgeber BMVIT - Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie BMDW - Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort
Thema
Umwelt und Energie
Geltungsbereich
national
Partner Nicht benötigt
Eingabe Einreichung nach Ausschreibungs-Prinzip
FFG-Bereich
Thematische Programme
Was wird gefördert Gefördert werden 25-100% abhängig von Projektart und Organisation; Förderungen und Aufwendungen.
Min. / max. Förderung 0 / Keine Obergrenze
Förderbare Kosten Förderbare Kosen sind Personalkosten; Gemeinkosten (Overhead); FTE-Investitionen / Abschreibungen; Abschreibungskosten; Reisekosten, Sach- und Materialkosten; Subverträge, Patentkosten
Min. / max. Laufzeit 0 - 36 Monate
Verfügbarkeit von 01.01.2007 - 01.01.2008

Das Programm zielt darauf ab die Wettbewerbsfähigkeit durch Sicherung des Wirtschaftsstandortes und Erhöhung der F&E-Qualität zu steigern. Weiters werden gesellschaftliche Anliegen in Bezug auf ein nachhaltiges Energiesystem und die Reduktion der Klimawirkung untersucht.

Beschreibung der Zielgruppe:
Zielgruppe und teilnahmeberechtigt waren Unternehmen - Forschungseinrichtungen - Beratungs- und Dienstleistungsunternehmen.

Kontakt

Dipl.-Ing. Gertrud Aichberger
Dipl.-Ing. Gertrud Aichberger
Leitung
T +43 5 7755 5043
gertrud.aichberger@ffg.at