Fast Track Digital – Das Programm

Das Ziel von Fast Track Digital ist die Verkürzung der Zeit von der Idee bis zur Markteinführung.

Im Rahmen des Programms werden Vorhaben in Forschung, Technologie und Innovation gefördert, die Digitalisierungslösungen realisieren und rasch auf den Markt bringen. Die Ausschreibung setzt bewusst keine thematischen Schwerpunkte, sondern versteht Digitalisierung als interdisziplinäres Themengebiet. 

In einem Zeitraum von 24 Monaten sollen markt- und wettbewerbsfähige, digitale Lösungen entstehen, die rechtliche Rahmenbedingungen bzw. ethische Wertvorstellungen proaktiv berücksichtigen und/oder Nachhaltigkeitsaspekte einbeziehen.

Fast Track Digital fördert kooperative Forschungs- und Entwicklungsprojekte mehrerer KonsortialpartnerInnen, die in einem gemeinsamen Projekt mit definierten Forschungs- und Entwicklungszielen zusammenarbeiten. Sämtliche Organisationen, die zur Erreichung der Projektziele beitragen, die notwendige Perspektivenvielfalt einbringen sowie den Know-how- und Wissenstransfer unterstützen, können entweder Teil des Konsortiums sein oder als Drittleister eingebunden werden.

Ein wesentliches Kriterium für die zielgruppenorientierte Konzeption der digitalen Lösung ist die umfassende Einbindung aller relevanten AkteurInnen in den Innovationsprozess durch die Anwendung zeitgemäßer Innovationsmethoden. 
 

Kontakt

Kristina Grandits LL.B. MA
Kristina Grandits LL.B. MA
Programmleitung
T +43 5 7755 2403
kristina.grandits@ffg.at
Mag. (FH) Barbara Lohwasser
Mag. (FH) Barbara Lohwasser
Programm-Management
T +43 5 7755 2201
barbara.lohwasser@ffg.at
Mag. Markus Pröll-Schobel
Mag. Markus Pröll-Schobel
Programm-Management
T +43 5 7755 2407
markus.proell-schobel@ffg.at