Fast Track Digital - 1. Ausschreibung

Wissenswertes
Ausschreibung offen von 08.10.2020 09:00 bis 18.03.2021 12:00
Programmeigentümer/Geldgeber
Nationalstiftung für Forschung, Technologie und Entwicklung
Hier erhalten Sie alle für eine erfolgreiche Einreichung relevanten Informationen über die Zielgruppe, die formalen Voraussetzungen und Anforderungen, die Förderkonditionen und die antragsberechtigten Organisationen.

Zielgruppe:

Das Programm wendet sich an AkteurInnen aus Wissenschaft und Wirtschaft. Das Konsortium besteht aus mindestens 2 voneinander unabhängigen Unternehmen, davon jedenfalls ein kleines oder mittleres Unternehmen (KMU). Nähere Informationen zur Verbundenheit von Unternehmen und die KMU-Definition finden Sie auf der FFG-Website.

Vorhaben berücksichtigen folgende Aspekte in ihrem Projektplan:

  • rasche Umsetzung neuer markt- und wettbewerbsfähiger, digitaler Lösungen
  • enge Kooperation von Wirtschaft und Wissenschaft
  • frühzeitige Einbindung relevanter AkteurInnen in den Innovationsprozess 
  • Öffnung des Innovationsprozesses (Open Innovation)
  • Kompetenzaufbau innerhalb der Unternehmen in den Bereichen Digitalisierung, Ethik und Recht bzw. Nachhaltigkeit 
  • regulatorische Rahmenbedingungen bzw. etablierte europäische Werte und/oder ökologische Nachhaltigkeit

Förderkonditionen:

  • Die Gesamtkosten betragen mindestens 100.000,-- Euro.
  • Die beantragte Förderung beträgt maximal 450.000,-- Euro und erfolgt in Form von nicht rückzahlbaren Zuschüssen. 
  • Die maximal mögliche Förderungsquote ergibt sich aus den jeweiligen Förderungsquoten der KonsortialpartnerInnen:
  • Die Laufzeit eines Fast Track Digital Projekts ist 24 Monate (2 Jahre).
  • Mögliche Starttermine der Projekte:
    - 01.09.2021
    - 01.10.2021
    - 01.11.2021

Antragstellung:

  • Die Einreichung ist nur elektronisch und vor Ablauf der Einreichfrist via FFG-eCall möglich.
  • Die Abgabe der Kurzdarstellung, die als Basis für die zeitgerechte Auswahl der GutachterInnen durch die FFG dient, ist im eCall bis zum 21.01.2021 um 12:00:00 (MEZ) abzuschließen.
  • Die Einreichfrist für den Vollantrag endet am 18.03.2021 um 12:00:00 (MEZ).
  • Das Tutorial zum eCall finden Sie direkt im FFG-eCall.

Förderbare Organisationen:

  • Unternehmen jeder Rechtsform
  • Einrichtungen für Forschung und Wissensverbreitung
  • Universitäten
  • Fachhochschulen
  • Außeruniversitäre Forschungseinrichtungen
  • Technologietransfer-Einrichtungen, Innovationsmittler und sonstige wissenschaftsorientierte Organisationen wie z.B. Vereine mit entsprechendem Vereinszweck
  • Sonstige nicht-wirtschaftliche Einrichtungen
  • Gemeinden und Selbstverwaltungskörper (Hinweis: Tätigkeiten von Gemeinden, die in den gesetzlichen Auftrag fallen, sind nicht förderbar)
  • Nicht profitorientierte Organisationen wie NPOs2

Teilnahmeberechtigt, aber nicht gefördert werden:

  • SubauftragnehmerInnen: Sie sind keine PartnerInnen im Sinne eines Kooperativen F&E-Projektes. Sie erbringen definierte Leistungen für PartnerInnen, die in die Projektkostenkategorie „Drittkosten“ fallen und haben kein Anrecht auf die Nutzung der Projektergebnisse.
  • Sonstige Beteiligte: Personen oder Einrichtungen, die keine Förderung erhalten, aber im Förderungsvertrag mit dem Umfang ihrer Beteiligung aufscheinen. Auch ihre Rechte und Pflichten sind vertraglich vereinbart. Ihre Teilnahme muss im Antrag begründet werden. Zu den möglichen „sonstigen Beteiligten“ zählen auch Personen oder Einrichtungen der österreichischen Bundesverwaltung.

____________________________________________________________________________________________________________________

Mit freundlicher Unterstützung des Bundesministeriums für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort (BMDW).

____________________________________________________________________________________________________________________

Kontakt

Kristina Grandits LL.B. MA
Kristina Grandits LL.B. MA
Programmleitung
T +43 5 7755 2403
kristina.grandits@ffg.at
Mag. (FH) Barbara Lohwasser
Mag. (FH) Barbara Lohwasser
Programm-Management
T +43 5 7755 2201
barbara.lohwasser@ffg.at
Mag. Markus Pröll-Schobel
Mag. Markus Pröll-Schobel
Programm-Management
T +43 5 7755 2407
markus.proell-schobel@ffg.at

KMU-Definition