Qualifizierungsnetze - Allgemeine Informationen

Kompetenzvertiefung: Qualifizierungsnetze

Mittelfristige, zeitlich begrenzte und maßgeschneiderte Qualifizierungsnetze zwischen Unternehmen und Universitäten bzw. Fachhochschulen, die die Innovationskompetenz von Unternehmen in zukunftsrelevanten Technologiefeldern erhöhen sollen.

Details

Programmeigentümer/ Geldgeber BMDW - Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort
Thema
Informationstechnologie, Karriere in der Forschung, Lebenswissenschaften, Material und Produktion, Mobilität, Sicherheit und Verteidigung, Umwelt und Energie, Weltraum, weitere Themen
Förderinstrument
Geltungsbereich
national
Partner

Erforderlich

min. 3 Unternehmenspartner (davon min. 3 KMUs lt. EU-Definition) & min. 1 wissenschaftlicher Partner

Einreichung
Einreichung nach Ausschreibungs-Prinzip
FFG-Bereich
Strukturprogramme
Was wird gefördert Mittelfristige, zeitlich begrenzte und maßgeschneiderte Qualifizierungsmaßnahmen zwischen mindestens drei Unternehmen und mindestens einer Universität und/oder Fachhochschule.
Min. / max. Förderung 0 / 500.000
Förderbare Kosten Förderbare Kosten sind Personalkosten und sonstige projektbezogene Einzelkosten. Nähere Details zu den förderbaren Kosten finden Sie im Ausschreibungsleitfaden.
Min. / max. Laufzeit 6 - 24 Monate
Verfügbarkeit von 21.10.2013 - 15.09.2020

Ziel der Ausschreibung ist die Erhöhung der Innovations- & Nachfragekompetenz in zukunftsrelevanten Technologiefeldern über die Qualifizierung von Mitarbeitenden.

Konkret bedeutet dies, dass die geplanten Maßnahmen zu folgenden Zielen beitragen sollen:

  • Vernetzung von Wissenschaft und Forschung mit der Wirtschaft und Formierung zu regional möglichst geschlossenen Wertschöpfungsketten in erfolgversprechenden Technologie- und Anwendungsfeldern.
  • Erhöhung der für Innovationen notwendigen Kompetenz und des Engagement der beteiligten AkteurInnen. Bei der notwendigen Kompetenz ist zu unterscheiden in Wissen einerseits und Kreativität andererseits.
  • Beitrag zum systematischen mittel- bis langfristigen Aufbau von Innovations- und Nachfragekompetenz von österreichischen Unternehmen in zukunftsrelevanten Technologiefeldern durch zukunfts-, bedarfs- und zielgerichtete Qualifizierungsmaßnahmen.
  • Ermöglichen eines Überblicks der beteiligten Akteure über für sie relevante Technologiefelder.

     

Beschreibung der Zielgruppe:
Die Förderung richtet sich an FTEI-Einsteiger & technologisch kompetente Unternehmen, d.h. Unternehmen mit mehreren IngenieurInnen bzw. ForscherInnen und einem eigenen F&E-Budget.

Kontakt

MMag. Erich Herber
MMag. Erich Herber
Programmlinienleitung
T +43 5 7755 2716
erich.herber@ffg.at
Teresa Pflügl MA
Teresa Pflügl MA
Stv. Programmlinienleitung
T +43 5 7755 2303
teresa.pfluegl@ffg.at