Qualifizierungsnetze - Allgemeine Informationen

Kompetenzvertiefung: Qualifizierungsnetze

Mittelfristige, zeitlich begrenzte und maßgeschneiderte Qualifizierungsnetze zwischen Unternehmen und Universitäten bzw. Fachhochschulen, die die Innovationskompetenz von Unternehmen in zukunftsrelevanten Technologiefeldern erhöhen sollen.

Details

Programmeigentümer/ Geldgeber BMDW - Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort
Thema
Informationstechnologie, Karriere in der Forschung, Lebenswissenschaften, Material und Produktion, Mobilität, Sicherheit, Umwelt und Energie, Weltraum, weitere Themen
Förderinstrument
Geltungsbereich
national
Partner

Erforderlich

min. 3 Unternehmenspartner (davon min. 3 KMUs lt. EU-Definition) & min. 1 wissenschaftlicher Partner

Eingabe Einreichung nach Ausschreibungs-Prinzip
FFG-Bereich
Strukturprogramme
Was wird gefördert Mittelfristige, zeitlich begrenzte und maßgeschneiderte Qualifizierungsmaßnahmen zwischen mindestens drei Unternehmen und mindestens einer Universität und/oder Fachhochschule.
Min. / max. Förderung 0 / 500.000
Förderbare Kosten Förderbare Kosten sind Personalkosten und sonstige projektbezogene Einzelkosten. Nähere Details zu den förderbaren Kosten finden Sie im Ausschreibungsleitfaden.
Min. / max. Laufzeit 6 - 24 Monate
Verfügbarkeit von 21.10.2013 - 03.03.2014

Ziel der Ausschreibung ist die Erhöhung der Innovations- & Nachfragekompetenz in zukunftsrelevanten Technologiefeldern über die Qualifizierung von Mitarbeitenden.

Konkret bedeutet dies, dass die geplanten Maßnahmen zu folgenden Zielen beitragen sollen:

  • Vernetzung von Wissenschaft und Forschung mit der Wirtschaft und Formierung zu regional möglichst geschlossenen Wertschöpfungsketten in erfolgversprechenden Technologie- und Anwendungsfeldern.
  • Erhöhung der für Innovationen notwendigen Kompetenz und des Engagement der beteiligten AkteurInnen. Bei der notwendigen Kompetenz ist zu unterscheiden in Wissen einerseits und Kreativität andererseits.
  • Beitrag zum systematischen mittel- bis langfristigen Aufbau von Innovations- und Nachfragekompetenz von österreichischen Unternehmen in zukunftsrelevanten Technologiefeldern durch zukunfts-, bedarfs- und zielgerichtete Qualifizierungsmaßnahmen.
  • Ermöglichen eines Überblicks der beteiligten Akteure über für sie relevante Technologiefelder.

     

Beschreibung der Zielgruppe:
Die Förderung richtet sich an FTEI-Einsteiger & technologisch kompetente Unternehmen, d.h. Unternehmen mit mehreren IngenieurInnen bzw. ForscherInnen und einem eigenen F&E-Budget.

Kontakt

Mag. Marie Trappl
Mag. Marie Trappl
Programm-Management
T +43 5 7755 2716
marie.trappl@ffg.at
Teresa Pflügl MA
Teresa Pflügl MA
Programm-Management
T +43 5 7755 2303
teresa.pfluegl@ffg.at