Staatspreis Multimedia und e-Business 2015

 
 
 
Der Staatspreis Multimedia und e-Business wird im 2-Jahres Rhythmus vergeben. Planmäßig findet die nächste Ausschreibung im Herbst 2016 statt.

 

 

Das Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft verleiht 2015 zum 16. Mal den "Staatspreis Multimedia und e-Business", die höchste Auszeichnung für hervorragende Projekte im Bereich Multimedia und e-Business in Österreich. Seit 1997 stellt der Wettbewerb um den Staatspreis den wichtigsten Maßstab der heimischen Digitalwirtschaft und IT-Branche dar. Von einer ausgewählten unabhängigen Expertenjury werden herausragende, innovative und kreative Produktionen mit dem Staats-, Innovations- und Förderpreis ausgezeichnet.

 

Innovationspreis

Zum Innovationspreis sind Prototypen, Pilotprojekte und noch nicht am Markt befindliche Produktionen und Anwendungen eingeladen, die sich durch ihre F&E- Leistung, einen hohen innovativen Charakter bzw. besondere Kreativität auszeichnen. Sie werden nach ihrer Vision und ihrem Lösungspotential und nicht primär nach wirtschaftlichen Erfolgschancen oder praktischer Anwendbarkeit beurteilt. Einreichungen zum Innovationspreis werden getrennt beurteilt und nicht in die Staatspreisbewertung aufgenommen.

 

Förderpreis

Mit dem Förderpreis werden Studierende und ErstproduzentInnen angesprochen, erfolgversprechende Projekte einzureichen. Ziel ist es, jungen Talenten - ProduzentInnen, ForscherInnen und AmateurInnen - die Chance zu geben, ihre Ideen und Entwicklungen von einer professionellen Jury prüfen zu lassen.

Die Förderpreissiegerin / der Förderpreissieger erhält zusätzlich zur Förderpreisurkunde des Bundesminsters für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft ein Preisgeld in der Höhe von 3.000 EUR, gesponsert von der Österreichischen Computergesellschaft (OCG).

 

Staatspreis

Der Staatspreis rückt die aufstrebende Branche der Informations- und Kommunikationstechnologie in den Mittelpunkt und betont die richtungsweisende Bedeutung Österreichs als Innovations-, Technologie- und Multimediastandort.

ProduzentInnen sowie AnwenderInnen erfolgreicher bzw. erfolgversprechender Multimediaproduktionen und innovativer e-Business Lösungen sind bis 12. Jänner 2015 eingeladen, am Wettbewerb um den Staats-, Innovations- und Förderpreis Multimedia und e-Business teilzunehmen.

Einreichungen zum Staatspreis sind in sechs Kategorien möglich. In jeder Kategorie kann die Expertenjury ein Projekt für den Staatspreis nominieren und bis zu zwei weiteren Projekten eine Juryauszeichnung verleihen. Die Staatspreisträgerin / der Staatspreisträger wird dann von der Expertenjury aus den (maximal) sechs Nominierten ausgewählt.

DieWirtschaftskammer Österreich bietet als langjährige Unterstützerin des Staatspreises allen nominierten und ausgezeichneten Projekten die einmalige Gelegenheit, ihre Projekte im Rahmen des E-Days auf der „Straße der Sieger“ kostenlos zu präsentieren.

 

Die Kategorien im Detail:

Tourismus, Kultur und Umwelt

  • Tourismusinformation, regionale Serviceportale, Vernetzung von Anbietern und Regionen, Inhalte aus Kunst, Kultur und Cultural Heritage, Umweltmonitoring, Energieeffizienz, SmartHomes, SmartGrids, Home Automation, e-Mobility, ...

 

Wissen, Bildung, Nachrichten und Information

  • Multimediale Wissensvermittlung, e-Learning, IT-gestützte Lernsysteme, Nachrichten und Informationsdienste, Zeitungs- und Medienportale, Content Aggregation, Usergenerated Content, ...

 

Unterhaltung, Spiele, Imaging und Communities

  • Unterhaltungswebseiten und –portale, Spiele auf allen Plattformen, Serious Games, Gamification, Photo / Video / Visual Arts, 3D-Druck, Social Media Communities, Matching Plattformen, Messaging, …

 

e-Commerce, m-Commerce und e-Marketing 

  • Online-Handel und e-Shopping Lösungen, Online Werbung/PR/Social Media Kampagnen, Expertensysteme in der Beratung, Brand Monitoring, Crowd Sourcing, Crowd Funding, Content Marketing, Sharing Economy, ...

 

Enterprise Services, Technology Provider

  • Cloud-basierte Geschäftslösungen und Dienste, Automatisierung von Geschäftsprozessen, Industrie 4.0, Big Data, Internet of Things (m2m), Mobile Payment, Security Solutions, Location-Based Services, ...

 

e-Health, e-Government, Bürgerservices und Open Data

  • Ambient Assisted Living, Arzt/Patienten-Informationssysteme, Gesundheitsplattformen, neue Applikationen für die öffentliche Verwaltung, Bürgerinformationsdienste und -services, elektronische Identitäten, e-Participation, e-Procurement, Open Data (Anbieter und Anwendungen), ...

 

Weiter zu "Information zur Einreichung und Downloads"

Einreichfrist: 20. Jänner 2015, 12:00 Uhr 

Öffentliche Präsentation und Preisverleihung: 5. März 2015 am E-Day der WKÖ

Achtung: Eine Produktion kann nur entweder zum Staats-, Innovations- oder Förderpreis eingereicht werden. Es ist aber möglich, unterschiedliche Produkte für unterschiedliche Preise einzureichen. Zu beachten gilt, dass die Konzeptumsetzung nach dem 1. Jänner 2013 erfolgt sein muss.

 

Newsletter:

Der FFG eNewsletter informiert Sie im 14-tägigen Rhythmus über aktuelle Ausschreibungen, Veranstaltungen und weitere Themen rund um Forschung und Innovation. Der Newsletter ist personalisierbar und lässt sich so an Ihre Interessen anpassen. Die Anmeldung zum FFG eNewsletter finden Sie hier. Falls Sie ausschließlich Informationen zum Staatspreis wünschen, informieren wir Sie gerne direkt über unseren Staatspreis-Verteiler mit formloser Anmeldung via Email an stpmm@ffg.at.