Talente regional 2022

Kinder, Unternehmen und die Welt der Forschung
Ausschreibung offen von 05.09.2022 10:00 bis 01.12.2022 12:00
Programmeigentümer/Geldgeber
BMK - Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie
Mehr junge Menschen für eine Karriere in der österreichischen Forschungslandschaft zu begeistern, ist das Ziel von Talente regional. Für diese Ausschreibung stehen Fördermittel in der Höhe von 2,86 Mio. Euro zur Verfügung.

Was wird gefördert?

Talente regional ermöglicht eine umfassende und nachhaltige Vernetzung von Bildungseinrichtungen mit Wirtschaft und Forschung. Im Zentrum stehen die Entwicklung und die Umsetzung vielfältiger, attraktiver Bildungsangebote für Kinder und Jugendliche rund um Forschung, Technologie und Innovation in den Bereichen Naturwissenschaft und Technik. Bildungs- und Forschungseinrichtungen bieten gemeinsam Aktivitäten in räumlicher Nähe an, sodass sich Kinder und Jugendliche - unabhängig ihrer sozialen oder geographischen Herkunft - mit spannenden Themen intensiv auseinandersetzen können.

In dieser Ausschreibung werden Projekte aus folgenden Themen gefördert: Digitale Technologien, Mobilitätssystem, Energie und Umwelttechnologien, Produktionstechnologien, Weltraum. Projekte im Thema Life Science sind nicht förderbar.

Wer wird gefördert?

Projektbeteiligte aus Forschung und Wirtschaft bilden ein Konsortium und setzen das Projekt gemeinsam mit den Bildungseinrichtungen um. Förderbar (als Konsortialführung bzw. Konsortiumsmitglieder) sind außerhalb der Bundesverwaltung stehende:

  • Universitäten und Fachhochschulen
  • Außeruniversitäre Forschungseinrichtungen
  • Technologietransfer-Einrichtungen, Innovationsmittler:innen und sonstige wissenschaftsorientierte Organisationen wie z. B. Vereine mit entsprechendem Vereinszweck 
  • Einrichtungen für Forschung und Wissensverbreitung
  • Unternehmen mit Innovationsbezug. Das sind Unternehmen, für die Innovation ein wesentlicher Bestandteil der eigenen Unternehmenstätigkeit ist.

Wie sieht das Mindestkonsortium aus?

Das Konsortium besteht aus mindestens:

  • einem wissenschaftlichen Konsortiumsmitglied: eine akademische Einrichtung (z. B. Universität, Fachhochschule, Pädagogische Hochschule) bzw. eine außeruniversitäre Forschungseinrichtung und

  • zwei Unternehmen als Konsortiumsmitglieder mit Innovationsbezug, die selbstständig wirtschaftlich tätig sind, unabhängig von der Unternehmensgröße und der Organisationsart. Dies betrifft Unternehmen sowie Vereine.
    In einem Projekt müssen weiters mindestens fünf Bildungseinrichtungen beteiligt sein.

"grafische Darstellung des Mindestkonsortiums"

Wie hoch ist die Förderung?

Die Förderung erfolgt in Form von nicht rückzahlbaren Zuschüssen und beträgt pro Projekt max. 130.000 Euro, wobei 10.000 Euro für Kooperationszuschüsse zweckgebunden sind.
Kooperationszuschüsse
 sind Pauschalförderungen für weitere Bildungseinrichtungen, die noch nicht am Talente regional Projekt beteiligt sind. In jedem geförderten Talente regional Projekt werden zehn Kooperationszuschüsse in der Höhe von pauschal 1.000 Euro vergeben. 

Was sind die Einreichkriterien?

Förderansuchen werden nach 4 Kriterien beurteilt:

  1. Qualität des Vorhabens
  2. Eignung der Förderungswerbenden/Projektbeteiligten
  3. Nutzen und Verwertung
  4. Relevanz des Vorhabens für die Ausschreibung

Wie reiche ich ein?

Die Einreichung ist nur elektronisch und während der Einreichfrist via eCall möglich. Vor der Einreichung des Förderungsansuchens müssen alle Konsortiumsmitglieder ihre Partneranträge via eCall eingereicht haben.

Nähere Informationen sowie die Einreichunterlagen finden Sie zum Ausschreibungsstart im Downloadcenter.

Kontakt

Mag., Dipl.-Pol. Magdalena ROSTKOWSKA-MÜLLNER
Mag., Dipl.-Pol. Magdalena ROSTKOWSKA-MÜLLNER

T 0043577552725
Mag. Christine KREUTER
Mag. Christine KREUTER

T 0043577552709
Mag. Michaela HAUER MA
Mag. Michaela HAUER MA

T 0043577552726

Downloadcenter