BRIDGE: Das Programm

BRIDGE: Das Programm
BRIDGE wurde im Jahr 2005 als gemeinsame Initiative von FFG und FWF zur Förderung von Projekten an der Schnittstelle zwischen wissenschaftlicher Grundlagen­forschung an Instituten und experimenteller Ent­wicklung in den Unternehmen etabliert. In BRIDGE der FFG werden grundlagennahe Projekte von Konsortien mit PartnerInnen aus der wissenschaftlichen Forschung und aus der verwertenden Industrie gefördert. Die Projekte sind entsprechend den EU-Förderobergrenzen der Kategorie der industriellen Forschung zuzurechnen. Die Förderungen für die Wissenschaft beträgt bei Kooperation mit Klein- und Mittelbetrieben bis zu max. 80 %. Die Förderung ist offen für alle Forschungsthemen.

+++ Aufzeichnung +++ Webinar BRIDGE Young Scientists +++ vom 16.11.2018 +++


BRIDGE fördert die FFG Einzelprojekte mit überwiegender Grundlagenforschungsnähe, die bereits ein realistisches Verwertungspotenzial erkennen lassen, sodass eine oder mehrere Firmen bereit sind, das Projekt mitzufinanzieren bzw. sich begleitend auch am Projekt teilzunehmen. Das Ziel des Programms BRIDGE ist, die Potenziale der Grundlagenforschung und experimentelle Entwicklung gemeinsam weiter zu entwickeln:

 

  • Weiterentwicklung und Nutzbarmachung von Erkenntnissen der Grundlagenforschung für wirtschaftliche Anwendungen
  • Vertiefung der Forschungskooperation zwischen Wissenschaft und Wirtschaft
  • Erleichterung des Zugangs von kleinen und mittleren Unternehmen an die wissenschaftliche Forschung
  • Förderung des ForscherInnen-Transfers von den Universitäten zur wirtschaftlichen Forschung (Dissertationen, Post Doc)
  • Intensivierung der Forschungsleistung im Bereich hochwertiger industrieller Forschung und experimenteller Entwicklung sowie im Bereich von Innovationen der Sozial- und Wirtschaftswissenschaften und von Dienstleistungen
  • Förderung der wirtschaftlichen Verwertung im Bereich Hochtechnologie-Innovationen und dadurch Steigerung der Innovationsleistung der österreichischen Wirtschaft
     

Zielgruppe und Teilnahmeberechtigung
Antragsberechtigt sind Forschungsinstitute und Firmen. Das Konsortium muss aus mindestens zwei PartnerInnen (jeweils ein/e Partner/in aus Wissenschaft bzw. Wirtschaft) bestehen.

Programmlinie BRIDGE 1
Detailinformationen zu BRIDGE 1 finden sich auf den Folgeseiten.
 

Programmlinie BRIDGE Young Scientists
Die im Jahr 2017 durchgeführte Programm- und Wirkungsevaluierung hat unter anderem besonders positive Begleiterscheinungen bei der Begünstigung des Transfers von wissenschaftlichen Nachwuchskräften von der Wissenschaft in Richtung Wirtschaft bestätigt.

Um dies weiter zu unterstützen, wird im Jahr 2018 erstmals mit BRIDGE Young Scientists eine Sonderausschreibung von BRIDGE 1 angeboten, bei der explizit die verstärkte Einbindung von JungforscherInnen gefragt ist.

Details

Programmeigentümer/Geldgeber Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft FFG
Zielgruppe Kleine und mittlere Unternehmen (KMU), Große Unternehmen (GU), Universitäten, Fachhochschulen, Kompetenzzentren, Forschungseinrichtungen, Start-Up
Art des Angebots Förderung
Förderinstrument Wissenschaftstransfer - BRIDGE 1
Themenbereich
Dienstleistungsinnovationen, Gesellschaft, Informationstechnologie, Karriere in der Forschung, Lebenswissenschaften, Material und Produktion, Mobilität, Sicherheit, Umwelt und Energie, Weltraum, weitere Themen
FFG-Bereich
Basisprogramme

Kontakt

Gabriele Küssler
Gabriele Küssler
Förderberatung
T +43 5 7755 1504
gabriele.kuessler@ffg.at
Lisa Berg
Lisa Berg
Förderberatung
T +43 5 7755 4502
lisa.berg@ffg.at
Mag. Dr. Brigitte Robien
Mag. Dr. Brigitte Robien
Programmleitung
T +43 5 7755 1308
brigitte.robien@ffg.at
Mag. Theresia-Maria Bischur
Mag. Theresia-Maria Bischur
Programm-Management
T +43 5 7755 1210
theresia.bischur@ffg.at