Bereich Basisprogramme

Durch die breite, themenoffene Förderung von Forschung und Entwicklung (F&E) stärkt der Bereich Basisprogramme der FFG die Wettbewerbsfähigkeit der im Land angesiedelten Unternehmen. Der Bereich bietet aufeinander abgestimmte Förderungen für jede Projektphase - von der ersten Idee bis zum konkreten Forschungsprojekt und Marktüberleitung. Die Basisprogramme sind offen für alle Forschungsthemen und laufend verfügbar - ob es sich um traditionelle oder ganz aktuelle Technologiefelder handelt (zB Green Production, Digitalisierung, Umwelt, Energie, Nachhaltigkeit in der Verpackung). Unternehmen jeder Größe (auch Startups und Unternehmen in Gründung) können Projektanträge laufend einreichen. Der Antrag wird technisch und wirtschaftlich durch Expert*innen der FFG evaluiert, die Förderentscheidungen erfolgen mehrmals im Jahr.

Förderung für den F&E-Einstieg (Einstieg, Planung und Vorbereitung)

Setzen Sie einen ersten Schritt: Ausloten von Forschungs-und Entwicklungsthemen bzw Innovationsoptionen und erste projektvorbereitende Schritte:

  • Der Innovationsscheck für den Einstieg in die Welt der Forschung und einem wissenschaftlichen Partner an der Seite (zB eine technische Universität),
  • der Patent.Scheck direkt zur Patentanmeldung und einem Patentmonitoring für Ihre Innovationsidee,
  • oder ein Projekt.Start für die Vorbereitungsarbeiten zu einem ganz konkreten Forschungsprojekt in Ihrem Unternehmen.

Substantielle Unterstützung für KMU, Startups

Für KMU stehen für jede Phase geeignete Förderungen zur Verfügung  Mit den unterschiedlichen Fördermodellen und nicht rückzahlbaren Zuschüssen ab € 6.000,- (zB Projekt.Start), Zuschüssen ab € 10.000,- (zB Innovationsscheck, Patent.Scheck) bis maximal € 90.000,- (zB Kleinprojekt) erleichtert die FFG vor allem KMU und Startups den Einstieg in die Forschung und Entwicklung. Das Kernziel von KMU-Einstiegsförderungen ist ein darauf folgendes, konkretes Forschungs- und Entwicklungsprojekt im Unternehmen (zB Basisprogramm, Early Stage).

Der Bereich Basisprogramme unterstützt Startup-Unternehmen substantiell in ihrer mittelfristigen Liquiditätssituation mit Vorteilen (zB bis zu 70 % Förderung der relevanten Projektkosten, Darlehenstilgung erst 5 Jahre nach Projektende). High Tech-Startups erhalten zudem eine 5%ige-Bonifizierung (5 %) zuerkannt. Eine Einreichung ist laufend möglich.

Förderung für F&E-Projekte (experimentelle Entwicklung, industrielle Forschung)

Realisieren Sie mit dem aktuellen Förderangebot Ihr konkretes Forschungsprojekt: Forschungs- und Entwicklungsprojekte können in Form von Unternehmensprojekten (auch in Kooperation mit Unternehmen oder wissenschaftlichen Partnern) durchgeführt werden. Praktisch jede Zusammensetzung ist möglich.

  • Basisprogramm Unternehmensprojekt aller Unternehmensgrößen mit klaren Fokus auf Verwertungspotential
  • Kleinprojekt für "kleinere" Forschungsvorhaben speziell für KMU und Startups
  • Impact Innovation für Prozess- und Organisationsinnovationen
  • Early Stage für Hochrisikoprojekte und grundlagennahe F&E-Aktivitäten
  • Frontrunner-Programm für Ausbau, Stärkung der Marktposition des Standortes
  • Markt.Start als Unterstützungsmaßnahme für junge innovative Kleinunternehmen zur Markteinführung
  • BRIDGE-Programm als Kooperationsvorhaben von Wissenschaft mit Wirtschaft (Ausschreibungsprinzip)
  • Collective Research als zielgerichtetes Branchenforschungsprojekt (international mit der Initiative CORNET)

Was Sie noch über uns wissen sollten: Der Bereich Basisprogramme hat über viele Jahre Bundesländerkooperationen und damit verbundene vertragliche Anhängeförderungen mit den Bundesländern Niederösterreich, Oberösteerreich, Salzburg, Steiermark und Tirol etabliert. Ein Antrag - ein Vertrag! Zudem wickelt der Bereich Basisprogramme immer wieder Schwerpunktförderungen (zB VerpackungsinitiativeEmergency Corona-Call) oder auch internationale Formate wie EUREKA und Eurostars, CORNET II und das GIN-Programm ab.

Nützen Sie unsere Fördertipps und Beratungsangebote!

Kontakt

Dr. Birgit Tauber
Dr. Birgit Tauber
Bereichsleiterin Basisprogramme der FFG
T +43 5 7755 1001
birgit.tauber@ffg.at

Basisprogramme - themenoffen, laufend verfügbar

T +43 (0)5 77 55 - 5000
bp-beratung@ffg.at