COMET Compentence Centers for Excellent Technologies – COMET-Modul

Das österreichische Kompetenzzentrenprogramm – COMET-Modul

Ziel der Programmlinie COMET-Modul ist die Etablierung zukunftweisender Forschungsthemen und der Aufbau neuer Stärkefelder, um den Forschungsstandort Österreich auch für zukünftige Herausforderungen zu wappnen. COMET-Module zeichnen sich durch besonders risikoreiche Forschung aus, die deutlich über den bisherigen Stand der Technik hinausgeht.

Details

Programmeigentümer/ Geldgeber BMDW - Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort BMK - Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie
Thema
Dienstleistungsinnovationen, Gesellschaft, Informationstechnologie, Karriere in der Forschung, Lebenswissenschaften, Material und Produktion, Mobilität, Sicherheit und Verteidigung, Themenoffen, Umwelt und Energie, Weltraum, weitere Themen
Förderinstrument
Geltungsbereich
national
international
Partner

Erforderlich

Das Konsortium muss mindestens einen Partner aus der Wissenschaft und mindestens 3 Partner aus der Wirtschaft beinhalten.

Einreichung
Einreichung nach Ausschreibungs-Prinzip
FFG-Bereich
Strukturprogramme
Auswahl durch Jury
Was wird gefördert Gefördert werden bis zu max. 80% der förderbaren Kosten.
Min. / max. Förderung 0 / 0,5 Mio EUR /Jahr Bundesförderung und 0,25 Mio EUR / Jahr Landesförderung
Förderbare Kosten Förderbare Kosten sind Personalkosten und sonstige projektbezogene Einzelkosten (FEI-Infrastruktur-Nutzung, Drittkosten, Reisekosten, Sach- und Materialkosten). Details zu förderbaren Kosten sind dem Programmdokument und dem Leitfaden COMET zu entnehmen.
Min. / max. Laufzeit 48 - 48 Monate
Verfügbarkeit von 24.04.2018 - laufend

Anforderungen COMET-Modul

Antragsteller: antragsberechtigt sind ausschließlich bestehende COMET-Zentren (K1)

Konsortium: mindestens ein wissenschaftlicher Partner und mindestens drei Unternehmenspartner

Laufzeit: 4 Jahre

Finanzierung:

  • 80% öffentliche Förderung,
  • mindestens 5 % durch wissenschaftliche Partner,
  • mindestens 15 % durch Unternehmenspartner
  • maximale Bundesförderung: 0,5 Millionen Euro/Jahr
  • maximale Landesförderung: 0,25 Millionen Euro/Jahr

 

Beschreibung der Zielgruppe:
Die Programmlinie COMET-Modul richtet sich an bestehende COMET-Zentren (K1) als Antragstellende sowie deren wissenschaftliche Partner und Unternehmenspartner.

Kontakt

DI Reingard Repp
DI Reingard Repp

T +43 5 7755 2107
reingard.repp@ffg.at
Barbara Kunz
Barbara Kunz

T +43 5 7755 2404
barbara.kunz@ffg.at
Mag. Nicole Firnberg
Mag. Nicole Firnberg

T +43 5 7755 2409
nicole.firnberg@ffg.at

Weitere Informationen