COMET Compentence Centers for Excellent Technologies – COMET-Modul

Das österreichische Kompetenzzentrenprogramm – COMET-Modul

Ziel der Programmlinie COMET-Modul ist die Etablierung zukunftweisender Forschungsthemen und der Aufbau neuer Stärkefelder, um den Forschungsstandort Österreich auch für zukünftige Herausforderungen zu wappnen. COMET-Module zeichnen sich durch besonders risikoreiche Forschung aus, die deutlich über den bisherigen Stand der Technik hinausgeht.

Details

Programmeigentümer/ Geldgeber BMDW - Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort BMK - Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie
Thema
Förderinstrument
Geltungsbereich
national
international
Partner

Erforderlich

Das Konsortium muss mindestens einen Partner aus der Wissenschaft und mindestens 3 Partner aus der Wirtschaft beinhalten.

Einreichung
Einreichung nach Ausschreibungs-Prinzip
FFG-Bereich
Strukturprogramme
Auswahl durch Jury
Was wird gefördert Gefördert werden bis zu max. 80% der förderbaren Kosten.
Min. / max. Förderung 0 / 0,5 Mio EUR /Jahr Bundesförderung und 0,25 Mio EUR / Jahr Landesförderung
Förderbare Kosten Förderbare Kosten sind Personalkosten und sonstige projektbezogene Einzelkosten (FEI-Infrastruktur-Nutzung, Drittkosten, Reisekosten, Sach- und Materialkosten). Details zu förderbaren Kosten sind dem Programmdokument und dem Leitfaden COMET zu entnehmen.
Min. / max. Laufzeit 48 - 48 Monate
Verfügbarkeit von 24.04.2018 - laufend

Anforderungen COMET-Modul

Antragsteller: antragsberechtigt sind ausschließlich bestehende COMET-Zentren (K1)

Konsortium: mindestens ein wissenschaftlicher Partner und mindestens drei Unternehmenspartner

Laufzeit: 4 Jahre

Finanzierung:

  • 80% öffentliche Förderung,
  • mindestens 5 % durch wissenschaftliche Partner,
  • mindestens 15 % durch Unternehmenspartner
  • maximale Bundesförderung: 0,5 Millionen Euro/Jahr
  • maximale Landesförderung: 0,25 Millionen Euro/Jahr

 

Beschreibung der Zielgruppe:
Die Programmlinie COMET-Modul richtet sich an bestehende COMET-Zentren (K1) als Antragstellende sowie deren wissenschaftliche Partner und Unternehmenspartner.

Kontakt

DI Reingard Repp
DI Reingard Repp

T +43 5 7755 2107
Barbara Kunz
Barbara Kunz

T +43 5 7755 2404
Mag. Nicole Firnberg
Mag. Nicole Firnberg

T +43 5 7755 2409