Research and Innovation Staff Exchange (RISE)

Marie Skłodowska-Curie Maßnahme

Die Maßnahme RISE zielt darauf ab den Wissenstransfer zwischen Forschungseinrichtungen im akademischen und nicht-akademischen Sektor bzw. zwischen Europa und Drittländern durch Personalaustausch zu erhöhen.

Details

Programmeigentümer/ Geldgeber Europäische Kommission
Thema
Dienstleistungsinnovationen, Gesellschaft, Informationstechnologie, Karriere in der Forschung, Lebenswissenschaften, Material und Produktion, Mobilität, Sicherheit, Umwelt und Energie, Weltraum, weitere Themen
Förderinstrument
Geltungsbereich
international
Partner

Erforderlich

Eingabe Einreichung nach Ausschreibungs-Prinzip
FFG-Bereich
Europäische und Internationale Programme
Was wird gefördert .
Min. / max. Förderung n.a. / n.a.
Förderbare Kosten .
Min. / max. Laufzeit 0 - 48 Monate
Verfügbarkeit von 01.01.2014 - 31.12.2020

Gefördert werden gemeinsame Forschungs- / Innovationsprojekte, wobei der Wissenstransfer durch gegenseitigen Personalaustausch, Netzwerkaktivitäten und gemeinsame Workshops und Konferenzen erfolgen soll.

Förderbar sind der intersektorale Personalaustausch in Europa sowie der internationale Personalaustausch mit Drittländern, dabei muss die Rückkehr des entsendeten Personals gesichert sein.

RISE-Konsortien sind intersektoral und / oder international. Es müssen mindestens 3 Forschungseinrichtungen aus 3 verschiedenen Ländern teilnehmen, 2 davon aus zwei unterschiedlichen EU und/oder assoziierten Ländern.

Die Auswahl des Forschungsthemas ist frei ("bottom up approach").

Projektdauer: max. 4 Jahre

Ziel ist die Etablierung von neuen sowie die Stärkung von bestehenden intersektoralen und / oder internationalen Netzwerken / Partnerschaften, wobei die komplementären Kompetenzen der beteiligten Einrichtungen genutzt werden.

Die  Projekte zielen auf die Schaffung einer innovative Kultur, die Kreativität und unternehmerisches Denken fördert und dabei hilft, kreative Ideen in innovative Produkte, Services oder Prozesse umzuwandeln.

Beschreibung der Zielgruppe:
Netzwerke/Partnerschaften bestehend aus Forschungseinrichtungen aus dem akademischen und nicht-akademischen Sektor (v.a. KMU) innerhalb und außerhalb Europas.

Kontakt

Mag. Therese Lindahl
Mag. Therese Lindahl
Nationale Kontaktstelle für Marie Skłodowska‐Curie Maßnahmen
T +43 5 7755 4604
therese.lindahl@ffg.at
Dr. Lil Reif
Dr. Lil Reif
Expertin
T +43 5 7755 4608
lil.reif@ffg.at
Dr. Yasmin Dolak-Struß
Dr. Yasmin Dolak-Struß
Expertin
T +43 5 7755 4606
yasmin.dolak@ffg.at

Net4Mobility+

Weitere Informationen zu den Marie Curie Maßnahmen wie z.B. Success Stories oder ausführliche Handbücher zu den Ausschreibungen finden Sie auch auf der Website des Netzwerks der MSCA National Contact Points, Net4Mobility+.