Horizon Europe: Cluster 2 "Kultur, Kreativität und inklusive Gesellschaft"

Lösungen für gesellschaftliche Herausforderungen finden

Die Aktivitäten in Cluster 2 „Kultur, Kreativität und inklusive Gesellschaft“ richten sich primär an ForscherInnen und AntragstellerInnen aus den Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften (GSK) sowie aus dem Kunstbereich. Projekte zu den unterschiedlichen Themen in diesem Cluster leisten einen innovativen und anwendungsorientierten Beitrag zu wichtigen und zukunftsweisenden Forschungs- und Gesellschafthemen in Europa.

Details

Programmeigentümer/ Geldgeber Europäische Kommission
Thema
Gesellschaft
Förderinstrument
Geltungsbereich
international
Partner

Erforderlich

In der Regel ist zur Beteiligung am Rahmenprogramm ein Konsortium aus mindestens drei voneinander unabhängigen Rechtspersonen notwendig. Jede dieser Rechtspersonen muss ihren Sitz in einem anderen Mitgliedstaat oder mit Horizon Europe assoziierten Staat haben. Für manche Unterprogramme gelten abweichende Teilnahmebedingungen. Außerdem können Arbeitsprogramme und Arbeitspläne zusätzliche Bedingungen enthalten. Diese sind in der jeweiligen Ausschreibung ersichtlich.

Einreichung
Einreichung nach Ausschreibungs-Prinzip
FFG-Bereich
Europäische und Internationale Programme
Was wird gefördert „Forschungsvorhaben“ (RIA) sowie „Koordinierungs- und Unterstützungsvorhaben“ (CSA) werden in Horizon Europe mit 100 % der direkten Kosten, „Innovationsvorhaben“ (IA) grundsätzlich mit 70 % der direkten Kosten gefördert. Non-Profit-Organisationen erhalten in allen drei genannten Vorhaben immer 100 % der direkten Kosten ersetzt (d.h. auch bei „Innovationsvorhaben“). Die indirekten Kosten („Gemeinkosten“) werden mit einer einheitlichen Pauschale von 25 % der gesamten erstattungsfähigen direkten Kosten abgegolten.
Min. / max. Förderung n.a. / n.a.
Förderbare Kosten Erstattungsfähig sind Kosten, die einem Begünstigten (Fördernehmer) tatsächlich entstanden sind (also reale, keine fiktiven Kosten) und die folgende Bedingungen erfüllen: a) Sie sind während der Projektdauer entstanden (Ausnahme: in Zusammenhang mit dem Abschlussbericht entstandene Kosten), b) sie sind im Kostenvoranschlag des Projekts ausgewiesen, c) sie sind für die Projektdurchführung notwendig, d) sie sind identifizierbar und kontrollierbar, entsprechen den im jeweiligen Land geltenden Rechnungslegungsgrundsätzen und sind in der Buchführung und Kostenrechnung des Begünstigten erfasst, e) sie entsprechen den geltenden steuer- und sozialrechtlichen Bestimmungen und f) sie sind angemessen und gerechtfertigt und entsprechen dem Grundsatz der Wirtschaftlichkeit, insbesondere hinsichtlich der Sparsamkeit und Effizienz. (vorbehaltlich etwaiger Änderungen, da noch in Verhandlung)
Min. / max. Laufzeit 0 Monate
Verfügbarkeit von 01.01.2021 - 31.12.2027

Innerhalb der Programmschiene gibt es jährliche Ausschreibungen zu vorgegeben Themen, die im Funding & Tenderportal veröffentlich werden. Die Forschungs- und Innovationsprojekte sollen mit Wissen und Expertise aus den Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften (GSK) an Lösungen für gesellschaftliche Herausforderungen mitarbeiten. Das Bemühen um reale Auswirkungen auf die Gesellschaft ist ein Kerncharakteristikum dieses Clusters, daher steht die Anwendungsorientierung im Mittelpunkt.

Gefördert werden Projekte, die neue Modelle für ein integratives und nachhaltiges Wachstum entwickeln und gleichzeitig die Vorteile des technologischen Fortschritts nutzen. Darüber hinaus soll das Vertrauen der Bevölkerung in die demokratische Regierungsführung gestärkt und Innovation und Bildung gefördert werden. Ungleichheit, Arbeitslosigkeit, Marginalisierung, Diskriminierung und Radikalisierung gilt es zu bekämpfen. Im Zentrum steht auch die Förderung der kulturellen Vielfalt und des europäischen Kulturerbes bei gleichzeitiger Stärkung der Bürgerinnen und Bürger durch soziale Innovationen. Migration bzw. die Integration von Migrantinnen und Migranten sind weitere vorrangige Themen.

Programmschwerpunkte des Clusters 2 „Kultur, Kreativität und inklusive Gesellschaft“

  1. Demokratie und Governance
    Gegenwärtige und zukünftige Entwicklungen erfordern neue Überlegungen, wie sich demokratische Institutionen auf allen Ebenen anpassen können. Dabei geht es vor allem um Themen wie größere Vielfalt, globaler Wettbewerb, technologischer Fortschritt und Digitalisierung. Die Erfahrungen der BürgerInnen mit demokratischen Diskursen, Praktiken und Institutionen sind für die gelingende Anpassung an diese Veränderungen von hoher Bedeutung.
  2. Kulturelles Erbe
    Für eine integrative Gesellschaft ist ein besseres Verständnis unseres kulturellen Erbes und seiner Wahrnehmung enorm wichtig. Innerhalb Europas und darüber hinaus ist das kulturelle Erbe eine treibende Kraft der europäischen, nationalen, regionalen und lokalen Wirtschaft. Darüber hinaus ist es auch eine starke Inspirationsquelle für die Kreativ- und Kulturindustrie.
  3. Soziale und ökonomische Transformationen
    Die europäische Gesellschaft befindet sich in tiefgreifender sozioökonomischer und kultureller Veränderung. Globalisierung und technologische Innovationen haben diese Veränderung beschleunigt. Gleichzeitig hat die Einkommensungleichheit in den meisten europäischen Ländern zugenommen. Eine vorausschauende Politik ist erforderlich, um nachhaltiges und integratives Wachstum, Gleichstellung der Geschlechter und Wohlbefinden zu fördern und Ungleichheiten zu mindern.

Cluster 2 und die Missionen von „Horizon Europe“

Ein neuer Ansatz von Horizon Europe sind europäische Forschungs- und Innovationsmissionen, die das Ziel haben, innerhalb eines definierten Zeitrahmens Lösungen für einige der größten weltweiten Herausforderungen zu entwickeln.

Dem Cluster 2 sind keine eigenen Missionen zugeteilt. Eine tragende Rolle spielen Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften (GSK) aber in der Mission „Den Klimawandel meistern, die Gesellschaft transformieren“ (Adaptation to Climate Change including Societal Transformation). Zudem ist geplant, GSK-Perspektiven in den Missionen von Horizon Europe immer dort zu berücksichtigen, wo die Bürgerinnen und Bürger einbezogen werden.

Die Rolle der Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften in den weiteren Clustern

Abseits der spezifisch zur Bearbeitung durch GSK-AkteurInnen ausgeschriebenen Themen und Projekte in Cluster 2 spielen die genannten Wissenschaftsdisziplinen in Horizon Europe insgesamt eine wichtige Rolle. GSK- bzw. SSH-relevante Themen (SSH = Social Sciences & Humanities) sind im im Förder- und Ausschreibungsportal „Funding and Tenders" der Priorität Socio-economic science and humanities zugeordnet. Die Einbindung der Gesellschaft sowie innovative und reflexive Zugänge der Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften und des Kunstbereichs sind für die erfolgreiche Umsetzung dieser Projekte von großer Bedeutung. Denn vielschichtige gesellschaftliche Herausforderungen benötigen inter- und transdisziplinäre Zugänge. Des weiteren finden sich möglicherweise auch in den Prioritäten "Social Innovation" und "Societal Engagement" relevante Ausschrebiungen.

Beschreibung der Zielgruppe:
Universitäten, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, Unternehmen, NGOs, KMU, Interessensverbände, Kunst- und Kulturschaffende

Kontakt

Dr. Kay Felder
Dr. Kay Felder
Nationale Kontakstelle Kultur, Kreativität und inklusive Gesellschaft (Cluster 2)
T +43 5 7755 4403
kay.felder@ffg.at
Dr. Michalis Tzatzanis
Dr. Michalis Tzatzanis
Nationale Kontaktstelle Kultur, Kreativität und inklusive Gesellschaft (Cluster 2)
T +43 5 7755 4405
michalis.tzatzanis@ffg.at

Veranstaltungen

Horizon Europe Cluster 2 ONLINE Information Days and Brokerage Events

 

Horizon Europe Cluster 2 ONLINE Brokerage Event zum Call "A sustainable future for Europe"

30.9.2021, 9:00 - 18:00

Die Matchmaking-Veranstaltung zum Cluster 2 Call "A sustainable future for Europe"  bietet Teilnehmenden die Möglichkeit, vorvereinbarte Treffen mit anderen Teilnehmenden wahrzunehmen, um mögliche Projektpartner zu identifizieren und die Zusammenstellung eines Projektkonsortiums zu erleichtern.

Vergangene Events

ONLINE Information Day

1.7.2021, 9:00 - 13:15

Dieser Informationstag für potenzielle Antragsteller*innen informiert über die Themen des Cluster 2 "Culture, Creativity and Inclusive Societies". Die Teilnahme ist ohne vorherige Anmeldung möglich

Horizon Europe Cluster 2 ONLINE Brokerage Event

2.7.2021

Die Matchmaking-Veranstaltung bietet Teilnehmenden die Möglichkeit, vorvereinbarte Treffen mit anderen Teilnehmenden wahrzunehmen, um mögliche Projektpartner zu identifizieren und die Zusammenstellung eines Projektkonsortiums zu erleichtern.