IKT der Zukunft - 3. Ausschreibung 2014

.
Ausschreibung geöffnet von 20.10.2014 15:00 bis 26.01.2015 12:00
Programmeigentümer/Geldgeber
Bundesministerium für Verkehr, Innovation und Technologie
Die dritte Ausschreibung des österreichischen F&E-Förderungsprogramms für die Informations- und Kommunikationstechnologie stellt 8,75 Millionen Euro für Kooperative F&E-Projekte, Sondierungsprojekte und F&E-Dienstleistungen zur Verfügung. Die begleitende Nutzung von Förderinstrumenten zur Entwicklung des Humanpotenzials (besonders Karriere Grants und FEMtech Karriere) wird empfohlen.

Alle wichtigen Informationen zur Einreichung entnehmen Sie bitte dem Ausschreibungsleitfaden sowie dem jeweiligen Instrumentenleitfaden für Ihren gewählten Projekttyp. Diese und weitere Dokumente finden Sie im Link: Downloadcenter.

Gesucht sind Förderungsansuchen in den vier IKT-Themenfeldern des Programms:

  • Komplexe IKT-Lösungen beherrschen: Systems of Systems
  • Vertrauen rechtfertigen: Sichere Systeme
  • Daten durchdringen: Intelligente Systeme
  • Interoperabilität gewährleisten: Schnittstellen von Systemen

 

Projekte sollen vorrangig Herausforderungen in folgenden Anwendungsfeldern ansprechen:

  • IKT für Energieeffizien, intelligente Energienetze und Energiesysteme
  • IKT-gestützte Produktionssysteme
  • Im Themenfeld Intelligente Systeme besteht neben allen anderen Anwendungen ein besonderes Interesse an Projekten zur Erdbeobachtung. Besonders aufgerufen sind auch Sondierungs-Projekte zu Datenmanagement.

 

Zusätzlich besteht für kooperative F&E-Projekte auch ein offenes Anwendungsfeld.

Förderungsansuchen zu Sondierungsprojekten können im Sinn der Exploration von Zukunftstechnologien (FET) auch außerhalb der IKT-Themenfelder eingereicht werden

Folgende Projektarten werden gefördert:

  • Kooperatives F&E-Projekt (Industrielle Forschung oder Experimentelle Entwicklung)
  • Sondierung (Industrielle Forschung oder Experimentelle Entwicklung)

 

Einreichtermin:

Die Projekteinreichung ist ausschließlich elektronisch im eCall bis zum 26. Jänner 2015; 12:00 Uhr möglich.

Eine spätere Einreichung (nach 12:00 Uhr) wird nicht mehr berücksichtigt und führt zum Ausschluss aus dem Auswahlverfahren!

Ein detailliertes Tutorial zum eCall finden sie hier

Bei der elektronischen Einreichung via eCall sind keinerlei Unterschriftenblätter nachzureichen.

Kontakt

DI Georg Niklfeld MSc
DI Georg Niklfeld MSc

T +43 5 7755 5020
georg.niklfeld@ffg.at
Mag. Dr. Anita Hipfinger
Mag. Dr. Anita Hipfinger

T +43 5 7755 5025
anita.hipfinger@ffg.at
Dipl.-Ing. Dr. Peter Kerschl
Dipl.-Ing. Dr. Peter Kerschl

T +43 5 7755 5022
peter.kerschl@ffg.at
MMag. Dipl.-Ing. Markus Proske
MMag. Dipl.-Ing. Markus Proske

T +43 5 7755 5023
markus.proske@ffg.at
Mag. Doris Vierbauch
Mag. Doris Vierbauch

T +43 5 7755 5024
doris.vierbauch@ffg.at