THINK.WOOD.Energie

Erzeugung von Grünen Gasen und Biotreibstoffen aus Holz

Holz ist und bleibt eine bedeutende Biomasse für die energetische Nutzung. Österreich verfügt derzeit über historisch hohe Holzvorräte. Seit 1970 ist das Holzvolumen in Österreichs Wäldern um über 40 % angewachsen. Es wird weniger Holz genutzt als zuwächst. Durch die energetische Nutzung von Biomasse wird die Abhängigkeit von Importen fossiler Rohstoffe reduziert. Der dezentrale Weg der heimischen Biomassenutzung ist zukunftsweisend, er schafft Arbeitsplätze und Wertschöpfung in der Region.

Vor diesem Hintergrund geht es bei THINK.WOOD.Energie um die Errichtung von Forschungsinfrastrukturen zur Erzeugung von Grünen Gasen und Biotreibstoffen aus Holz. Diese Maßnahme ist ein wichtiger Beitrag für die Energie-Selbstversorgung in der Land- und Forstwirtschaft und dient unter anderem dazu, entsprechende alternative Absatzmöglichkeiten für die anfallenden Schad- und Restholzmengen zu entwickeln. Die Land- und Forstwirtschaft könnte mit der Umsetzung der Ergebnisse aus diesem Projekt der erste Wirtschaftszweig mit vollständiger Energieversorgung aus erneuerbarer Energie sein.

Konkrete Maßnahmen

Forschungsinfrastrukturen

  • Aufbau und kooperative Nutzung einer F&E-Infrastruktur des Nutzungstyps „nicht-wirtschaftliche Nutzung“ für Grundlagenforschung

  • Aufbau einer Forschungsanlage zur Erzeugung und Anwendung von Grünen Gasen (SNG und gegebenenfalls Wasserstoff) und Biotreibstoffen (Fischer-Tropsch-Treibstoff (FT-Treibstoff)) mit 5 MW Brennstoffwärmeleistung

  • Erstellung eines umfassenden Konzepts von der Brennstoffbeschaffung bis zur Anwendung des Biotreibstoffs (FT-Treibstoff) bzw. Wasserstoffes

  • Gaserzeugung mittels Dual Fluidized Bed (DFB) Gaserzeugungstechnik

 

Forschungsprojekte

  • Weiterentwicklung und Demonstration von CO₂ als Vergasungsmedium 

  • Entwicklung, Optimierung und Demonstration von Technologien mit O₂-/H₂O-Anreicherung

  • Optimierung der Kohlenstoffumwandlungseffizienz

  • Optimierung und Demonstration von bestehenden Holzvergasungstechnologien, insbesondere im Umgang mit schwankenden Brennstoffqualitäten

  • (Weiter-)Entwicklung, Optimierung und Demonstration der stofflichen Nutzung von Holzkohle (Festbettvergasung)

  • Charakterisierung und Standardisierung von FT-Kraftstoffen (Motorprüfstandtest und Trockenversuche)

  • Entwicklung und Optimierung verschiedener verfahrenstechnischer Konzepte für die Abtrennung von H₂ aus Produktgas

  • Gasfermentation und Pyrolyse

  • Weiterentwicklung, Optimierung und Demonstration verschiedener Alkoholsynthesen

  • Nachhaltigkeitsbewertung von Biomasse zur Energiegewinnung (ökologische, soziale und ökonomische Effekte)

Das Wichtigste in Kürze

Programmeigentümer/ Geldgeber Waldfonds
Thema
Projektart
Finanzierung
national
Einreichung
Einreichung nach Ausschreibungs-Prinzip
Zielgruppe Unternehmen, Interessensvertretungen und Forschungseinrichtungen bzw. Universitäten, Fachhochschulen und Ausbildungseinrichtungen
Auswahl durch FFG-Expert:innen und Beirat
Was wird gefördert Forschungsinfrastruktur zur Erzeugung von Grünen Gasen und Biotreibstoffen aus Holz sowie Forschungsmaßnahmen zum Thema Grünen Gasen (SNG und gegebenenfalls Wasserstoff) und Biotreibstoffen.
Welche Kosten werden gefördert? Angaben zu den förderbaren Kosten werden in den jeweilige Leitfäden detailliert angeführt.
Verfügbarkeit von 01.07.2021 - 31.12.2025

Kontakt

DI Maria BÜRGERMEISTER-MÄHR
DI Maria BÜRGERMEISTER-MÄHR
Programmleitung
T 0043577555040
Josephine WEISSMANN MA
Josephine WEISSMANN MA
Fragen zum Programm THINK.WOOD
T 0043577557017
Henry LEMBACHER
Henry LEMBACHER
Fragen zum Programm THINK.WOOD
T 0043577551512

Weitere Informationen

Links & Downloads