Ausschreibungsarchiv

30.10.2023 12:00 - 31.01.2024 12:00
KMU-Initiative Innovation AKUT
Die KIRAS/K-Pass-KMU-Initiative Innovation AKUT ist eine neue Möglichkeit zur Umsetzung von sicherheitsrelevanten Projekten in einem sehr hohen Umsetzungslevel; erwartet werden Einreichungen im Bereich TRL 6-8, sofern es sich nicht um Zertifizierungsmaßnahmen handelt. Verwendet wird das FFG-Instrument „C17 F&E-Dienstleistung“ mit der maximalen Laufzeit von 12 Monaten. Ziel der zu erbringenden F&E-Dienstleistungen ist die Generierung neuen Wissens im öffentlichen Interesse unter Anwendung wissenschaftlicher Methoden. Insbesondere soll durch diese Initiative die zumindest probehafte Einführung von neuen Techniken, Methoden oder Demonstratoren/Produkte beim beteiligten Bedarfsträger lanciert werden.
30.10.2023 12:00 - 01.03.2024 12:00
Förderung für die österreichische Verteidigungsforschung FORTE
Die thematische FORTE Ausschreibung 2023 des Bundesministeriums für Finanzen (BMF) wird innovative Projekte fördern. Die Ausschreibung wurde am 30. Oktober 2023 eröffnet. Die Einreichfrist für Anträge endet am 1. März 2024. Im Zuge der Ausschreibung sind sowohl kooperative F&E-Projekte als auch F&E-Dienstleistungen ausgeschrieben.
30.10.2023 12:00 - 01.03.2024 12:00
Das Österreichische Förderprogramm für Sicherheitsforschung
Die thematische KIRAS/K-PASS Ausschreibung 2023 des Bundesministeriums für Finanzen (BMF) wird innovative Projekte fördern. Die Ausschreibung wurde am 30. Oktober 2023 eröffnet, die Einreichfrist für Anträge ist 01. März 2024. Die Ausschreibungsthemen sind: "Schutz kritischer Infrastruktur" und "Cybersicherheit".
08.11.2023 12:00 - 06.03.2024 12:00
Das Förderprogramm Ladeinfrastruktur – LADIN – ist ein Förderprogramm des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) mit dem Ziel, die Errichtung von öffentlich zugänglicher Ladeinfrastruktur, in Form von Schnellladestationen und deren vorgelagerter Infrastruktur für PKW und Nutzfahrzeuge der EG (Europäische Gemeinschaft) - Fahrzeugklasse M1 und N1 in derzeit unterversorgten Gebieten entlang des niederrangigen Straßenverkehrsnetzes, zu fördern.
Durch den ausschließlichen Einsatz erneuerbarer Energie (Strom) für den Betrieb der geförderten Infrastruktur soll sichergestellt werden, dass sich die Investitionen in das für die Klimaneutralität 2040 notwendig effiziente und integrierte Energiesystem einfügt. Als einen Zwischenschritt hat Österreich bis 2030 das Ziel 100 % des Strombedarfs durch erneuerbare Energien (bilanziell) erzeugt im Inland zu decken (Erneuerbaren Ausbaugesetz - EAG).
08.11.2023 12:00 - 24.01.2024 12:00
„Emissionsfreie Busse und Infrastruktur“ – kurz EBIN – ist ein Förderprogramm des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) mit dem Ziel, den Anteil emissionsfreier Busse im öffentlichen Personenverkehr zu steigern. Durch eine Umstellung von derzeit fossil betriebenen Bussen auf emissionsfreie Antriebe, also Elektrobusse, Oberleitungsbusse oder Busse mit Wasserstoff-Brennstoffzellenantrieb und gleichzeitigem ausschließlichen Einsatz von erneuerbarer Energie sollen die Emissionen gesenkt werden. Bisher konnten in den ersten drei Ausschreibungen 23 Projekte mit 424 Bussen mit emissionsfreiem Antrieb um € 160,8 Millionen gefördert werden. Pro Jahr können damit schätzungsweise fast 16.000 Tonnen CO2 eingespart werden.
10.11.2023 10:00 - 13.03.2024 12:00
Das Energieforschungsprogramm des Klima- und Energiefonds leistet mit Energieinnovationen „Made in Austria“ wichtige Beiträge zur Klimaneutralität 2040. Es gilt Technologiekompetenzen auszubauen, den Innovationsstandort Österreich für saubere Energietechnologien zu stärken sowie Exportchancen zu verbessern. Für diese Ausschreibung steht ein Budget von ca. 10 Mio. EUR zur Verfügung.
14.11.2023 12:00 - 11.04.2024 12:00
Ausgeschrieben ist ein Leitprojekt zum Thema „Daten-Service-Ökosysteme für den Digitalen Produktpass“. Dafür stellt das Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) 2,9 Millionen Euro zur Verfügung. Optional ist die assoziierte Beteiligung von deutschen Partnern möglich, über Möglichkeiten der Förderung kann Sie der DLR-PT beraten.
20.11.2023 09:00 - 21.05.2024 12:00
Themenoffene Ausschreibung für marktnahe Forschungsprojekte mit besonderem Fokus auf Life Science
Im Rahmen des Eureka-Netzwerks ist von 20. November 2023 bis 21. Mai 2024 eine themenoffene GlobalStars-Ausschreibung für marktnahe Forschungs- und Entwicklungsprojekte geöffnet. Insbesondere werden auch Projektanträge im Bereich Life Science begrüßt.
22.11.2023 14:00 - 28.02.2024 12:00
Die Wechselwirkungen zwischen Klimawandel und Gesundheit sind unbestritten – Verhaltensänderungen und Anpassungen auf individueller Ebene sind notwendig. Herausforderungen bestehen unter anderem darin, die notwendige Awareness zu schaffen, das notwendige Wissen für die Umsetzung von Anpassungen im eigenen Lebensumfeld bereitzustellen und die Motivation für Änderungen zu unterstützen.
Wo können innovative Lösungen ansetzen, die das Wissensniveau, die Awareness sowie die Motivation zur Umsetzung von Änderungen steigern, sowie bestenfalls die Auswirkungen des Klimawandels mildern? Technologien stehen hierbei nicht im Zentrum, sondern haben eine ermöglichende Funktion (enabler) und können durchaus auch spielerisch eingesetzt werden (serious gaming).
Es geht hier nicht nur um forschungsgetriebene, sondern auch um soziale und organisatorische Innovation. Die Adressierung der Themenstellungen bedarf der interdisziplinären Zusammenarbeit unter Einbindung der relevanten Nutzer:innengruppen.
27.11.2023 12:00 - 18.03.2024 12:00
Die Ausschreibung "Digitale Technologien 2023“ zielt auf digitale Technologien in ausgewählten Themen ab. Das Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie (BMK) stellt mehr als 12 Millionen Euro für kooperative F&E-Projekte, Sondierungen und Qualifizierungsnetzwerke zur Verfügung.
Die Ausschreibung „Mit Regulierung und Souveränität zur Innovation - Digitale Technologien 2023“ fördert zukunftsorientierte Projekte, welche Regulierungen adressieren oder Beiträge zur Technologiesouveränität liefern. Hierfür stehen mehr als 10 Millionen EUR an Fördergeld zur Verfügung.