Ausschreibungen

01.01.1985 00:00 - laufend
Ausschreibung für marktnahe Forschungsprojekte
Im Rahmen des EUREKA-Netzwerks können laufend marktnahe Forschungs- und Entwicklungsprojekte von mindestens 2 Unternehmen aus unterschiedlichen EUREKA- Mitgliedsländern (oder aus einem assoziierten Partnerland) eingereicht werden. Die Förderung des österreichischen Partners erfolgt über das FFG Basisprogramm.
31.05.2017 14:00 - laufend
Eine nachhaltige, punktuelle Verbesserung der Versorgungssituation durch die Anbindung von Pflichtschulen und anderen öffentlichen Bildungseinrichtungen sowie von KMU/EPU mit Glasfaser.
Breitband Austria 2020 Connect richtet sich an österreichische KMU/EPU und Pflichtschulen bzw. andere öffentliche Bildungseinrichtungen. Gefördert wird die erstmalige Anbindung des Standortes mit Glasfaser. KMU erhalten eine Förderung bis zu 50% der Anschlusskosten, Schulen werden mit bis zu 90% gefördert. Die maximale Förderungshöhe beträgt 50.000 EUR. Die Einreichung ist laufend möglich, das unabhängige Bewertungsgremium tagt mehrmals im Jahr.
06.11.2019 12:00 - 26.02.2020 11:00
Cooperativ R&D Projects in the field of innovative Sensors or Sensorsystems, Advanced Materials and Nanomaterials
The aim of this call for Austrian-Chinese Cooperative R&D Projects is to support the jointly identified research topics innovative Sensors or Sensorsystems, Advanced Materials and Nanomaterials with mutual interests and scientific excellence based on the existing cooperation agreement between the Austrian Research Promotion Agency (FFG) and the SHANGHAI University, China.
21.11.2019 15:00 - 02.03.2020 12:00
Förderung von österreichischen F&E-Projektbeiträgen zu den deutschen KI-Plattformen
Im Rahmen dieser Ausschreibung fördert das BMK österreichische Forschung- und Entwicklungsvorhaben, welche im Rahmen einer Kooperation mit deutschen Organisationen bei einem vom deutschen Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) geförderten KI-Verbundprojekt stattfinden. In Frage kommen die deutschen Verbundprojekte, welche als Gewinner aus der Wettbewerbsphase des Innovationswettbewerbs "Künstliche Intelligenz als Treiber für volkswirtschaftlich relevante Ökosysteme", hervorgegangen sind. Für diese Ausschreibung stellt das BMK ca. 760.000 € zur Verfügung.
05.11.2019 09:00 - 05.03.2020 17:00
Ausschreibungen 2018-2020
Das Ziel der Weltraumforschung und -innovation ist die Förderung einer wettbewerbsfähigen und innovativen Raumfahrtindustrie und Forschungsgemeinschaft. Dabei sollen mit Hilfe der Entwicklung und Nutzung der Raumfahrtinfrastruktur künftige Bedürfnisse der EU-Politik und der Gesellschaft befriedigt werden.
02.12.2019 12:00 - 06.03.2020 12:00
Das Programm Breitband Austria 2020 des BMLRT wird von der Österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft FFG abgewickelt. Projekte werden im elektronischen Kundenzentrum der FFG, dem eCall, eingereicht. Die Einreichung folgt einem definierten Ablauf.
20.11.2019 15:00 - 09.03.2020 12:00
mit deutschen Projektpartnern
Die Ausschreibung für bilaterale kooperative F&E-Projekte mit deutschen Partnern des österreichischen F&E-Förderungsprogramms für die Informations- und Kommunikationstechnologie stellt rund 1,8 Millionen Euro für die österreichischen Partner kooperativer F&E-Projekte zur Verfügung. Die Einreichung des Projekts und die Angaben über alle Konsortialpartner erfolgt über das eCall-System der FFG. Die deutschen Partner werden von deutscher Seite gefördert. Ausschreibungsschwerpunkte sind F&E-Projekte in den vier IKT-Themenfeldern des Programms.
12.11.2019 15:00 - 11.03.2020 12:00
Der österreichische Forschungsschwerpunkt Nano Environment, Health and Safety (kurz Nano EHS) ist das Instrument zur gezielten Finanzierung der umwelt- und gesundheitsbezogenen Forschung zur Abschätzung der Risiken von synthetischen Nanomaterialien und fortgeschrittenen Werkstoffen, den sog. Advanced Materials. Seine Einrichtung entspricht einer Empfehlung des Österreichischen Aktionsplans Nanotechnologie, welcher vom Ministerrat im März 2010 verabschiedet wurde.
02.07.2019 09:00 - 12.03.2020 17:00
Ausschreibung 2019/2020
Schwerpunkte der Ausschreibung 2019/2020 sind Forschung zu Migration, zu den gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Transformationen im Zusammenhang mit der vierten Industriellen Revolution sowie zu Herausforderungen zukünftiger Governance. Dafür stellt die Europäische Kommission insgesamt 158,25 Mio. Euro für 2019 und 178 Mio. EUR für 2020 zur Verfügung.
17.12.2019 12:00 - 17.03.2020 13:00
Joint Call - 1st Stage (Pre-proposal phase)
Die Sicherstellung einer einfachen Erreichbarkeit von Gelegenheiten und Ausübung von Aktivitäten in urbanen Verkehrssystemen im Personen- und Güterverkehr bei gleichzeitiger Reduktion negativer Umweltauswirkungen ist das oberste Ziel dieser Ausschreibung. Die Ausschreibung ist eine gemeinsame Initiative von 21 europäischen Förderagenturen, die an der JPI Urban Europe beteiligt sind, und wird von der Europäischen Kommission im Rahmen von ERA-NET Cofund (Grant Agreement No. 875022) unterstützt.