Markt.Start - Förderung, Bedingungen

Unterstützungsmaßnahme für junge innovative Kleinunternehmen
Markteinführungsprojekt

Mit Markt.Start werden Startups, die als Kleinunternehmen (KU) mit Sitz in Österreich eingestuft werden können, unterstützt. Im Rahmen der Förderung soll die Verwertung und Marktüberleitung eines Produktes, Verfahrens- und Dienstleistungsentwicklung unterstützt werden, welche auf ein erfolgreich abgeschlossenes Forschungsprojekt im Basisprogramm bzw der Experimentellen Entwicklung aufbaut. Das Unternehmen hat ein marktfähiges Produkt hervorgebracht und möchte sich damit am Markt etablieren. Die Finanzierungsbeschränkung von technologie-orientierten KU wird mit Markt.Start aufgehoben, um das Unternehmenswachstum vor allem im Bereich Organisation, Marketing und Vertrieb mit einem Darlehen von bis zu € 1 Mio. substanziell voran zu treiben. Eine laufende Einreichung ist möglich.

Details

Programmeigentümer/ Geldgeber FFG - Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft
Thema
Dienstleistungsinnovationen, Informationstechnologie, Lebenswissenschaften, Material und Produktion, Mobilität, Sicherheit und Verteidigung, Themenoffen, Umwelt und Energie, Weltraum, weitere Themen
Förderinstrument
Geltungsbereich
national
Partner Nicht benötigt
Einreichung
Einreichung jederzeit möglich
FFG-Bereich
Basisprogramme
Auswahl durch FFG Expert*innen und Beirat der Basisprogramme
Was wird gefördert Weiterführend zu erfolgreich abgeschlossenen FFG-Projekten im Bereich der Experimentellen Entwicklung wird eine Darlehensförderung von bis maximal € 1 Mio. pro Markt.Start anhand der relevanten Bewertungskriterien zuerkannt. Zwischen dem Ende des Förderungszeitraums (Stichtag gem. Förderungsvertrag) des abgeschlossenen FFG-Projekts und der Einreichung des darauf aufbauenden Markt.Start-Vorhabens dürfen maximal 36 Monate verstrichen sein (gültig seit 1.1.2014).
Min. / max. Förderung 0 / maximal 1 Mio. Euro pro Markt.Start
Förderbare Kosten Die Darlehensförderung (dzt.: 0,75 % p.a.) zielt auf relevante Marktetablierungskosten (zB Vertriebsaufbau, Zertifizierungen, Patenterweiterungen, Messeauftritte ect.) ab. Zusätzliche Details liefert der Leitfaden zu Markt.Start.
Min. / max. Laufzeit 0 - 36 Monate
Verfügbarkeit von 25.09.2012 - laufend

Worum geht es bei der Markt.Start-Förderung?

Die öffentliche Finanzierung von F&E-Projekten beschränkt sich in der Regel auf die technischen Entwicklungen und endet mit einem funktionellen Prototypen. Der Weg zum Markt, der mit geringem technischen, aber mit hohem wirtschaftlichen Risiko verbunden ist, wird nicht gefördert. Hier setzt die Förderungsmaßnahme Markt.Start an und unterstützt nach erfolgreich technischem Abschluss eines durch die FFG unterstützten F&E-Projektes der Experimentellen Entwicklung (zB Basisprogramm-Unternehmensprojekt) den Sprung in den Markt. 

Vorteile für Startup-KU

  • Unterstützung bei der Marktüberleitung eines Produktes (Wege zum Markt)
  • Förderung in Form von zinsengünstigem Darlehen - ohne Besicherung
  • bis zu € 1 Mio. Darlehen (spezifischer Ratenplan, Laufzeit bis zu 5 Jahre)
  • individuelle Anpassung der FFG Auszahlungen (gekoppelt an Meilensteine der Unternehmensentwicklung)

Was Sie beachten müssen

  • Erfüllung der Startup-KU-Kriterien
  • Voraussetzung ist ein FFG-Projekt während der vergangenen 3 Jahre (zB im Basisprogramm)
  • Einreichung innerhalb von 36 Monaten nach Projektabschluss
  • mindestens 20 % frisches Kapital
  • Darstellung eines Finanzierungsbedarfs durch einen Businessplan (mit und ohne Markt.Start) und einer Finanzplanung in zwei Szenarien (Gewinn und Verlustrechnung, Bilanz und Cash Flow-Rechnung)
  1. Finanzplanung inklusive Markt.Start-Förderung unter Berücksichtigung aller Aktivitäten und Meilensteine
  2. Finanzplanung ohne Markt.Start-Förderung unter Berücksichtigung der daraus resultierenden Anpassungen aller Aktivitäten und Meilensteine
  • Projektlaufzeit maximal 3 Jahre

Nützen Sie unsere Fördertipps und Beratungsangebote!

Beschreibung der Zielgruppe:
Antragsberechtigt sind junge innovative Unternehmen, die jünger als 5 Jahre sind (KU, Startups) mit Sitz in Österreich, die im Rahmen eines Verwertungsvorhabens, Produkt-, Verfahrens- und Dienstleistungsentwicklungen umsetzen wollen. Die diesbezüglichen Innovationen müssen bereits durch die FFG im Rahmen eines Forschungs- und Entwicklungsprojektes der Experimentellen Entwicklung (zB Basisprogramm-Unternehmensprojekt) unterstützt worden sein.

Kontakt

Karin Ruzak
Karin Ruzak
Förderberatung
T +43 5 7755 1507
karin.ruzak@ffg.at