Impact Innovation

Impact Innovation 2018 - Förderung, Bedingungen

Entwicklung innovativer Ideen und Lösungen

Impact Innovation fördert die Entwicklung von innovativen Ideen und Lösungen. Zentral ist dabei ein Innovationsprozess, der die Ideen und Lösungen in intensiver Interaktion mit allen relevanten Akteuren entwickelt. Das Wissen über notwendige Methoden kann auch erst im Projekt mit externer Unterstützung aufgebaut werden. Die Förderung kann für eine intensive Problemanalyse, die Generierung von Lösungsideen bis hin zur Entwicklung der Lösung verwendet werden.
Programmeigentümer/Geldgeber
Zielgruppe Kleine und mittlere Unternehmen (KMU), Einzel-ForscherInnen, Start-Up, (Gemeinnützige) Vereine
Themenbereich Dienstleistungsinnovationen, Gesellschaft, Informationstechnologie, Karriere in der Forschung, Lebenswissenschaften, Material und Produktion, Mobilität, Sicherheit, Umwelt und Energie, weitere Themen, Weltraum
Art des Angebots Förderung
Förderinstrument Pilot
Geltungsbereich -
Partner Keine benötigt
Einreichung Einreichung nach Ausschreibungs-Prinzip
FFG-Bereich Basisprogramme
Auswahl durch FFG ExpertInnen und Beirat der Basisprogramme
Was wird gefördert Die Förderung erfolgt in Form von nicht-rückzahlbaren Zuschüssen. Im Rahmen der gegenständlichen Ausschreibung werden bis max. 50 % der anerkennbaren Kosten (max. € 75.000,-) gefördert.
Min. / max. Förderung 0 / 75000
Förderbare Kosten siehe Leitfaden
Min. / max. Laufzeit 1 / 12 Monate
Verfügbarkeit von 01.03.2018 - 30.05.2018
Alle anzeigenWeniger anzeigen

+++ Bleiben Sie immer am aktuellen Stand +++ Interessensbekundung jetzt abgeben +++ Ausschreibung 2019 geplant +++ 


Haben Sie ein Problem identifiziert und möchten Sie es lösen?

Wollen Sie dieses Problem innovativ lösen, wissen jedoch noch nicht genau wie? Nutzen Sie Innovationsmethoden für Ihre Problemlösung und binden Sie die betroffenen ein! Die FFG unterstützt Sie dabei mit bis zu € 75.000,-.

Was sind förderbare Vorhaben im Sinne von Impact Innovation?

Vorhaben zur Entwicklung von Produkten, Dienstleistungen und/oder Prozessen, die über eine bestimmte Zeit abgearbeitet werden sollen und einen Mehrwert für die Zielgruppe im Vergleich zu bestehenden Angeboten bieten. Für ein Innovationsprojekt im Rahmen von Impact Innovation ist eine Problemanalyse, intensive Akteurseinbindung, Iterationsschleifen und die Nutzung von Innovationsmethoden relevant.

Ausgangssituation:

  • Ausgangspunkt ist ein ungelöstes Problem mit Auswirkungen für betroffene Gruppen. Das Problem muss identifiziert sein und eine erste  Problemdefinition liegt vor.
  • Lösungen dafür sind nicht bekannt oder nicht zufriedenstellend, weshalb das Potential für neue Lösungen gegeben ist.
  • Das Vorhaben befindet sich in einer frühen Phase (siehe Innovationsprozess), da Lösungsideen noch nicht bekannt oder Lösungen noch nicht entwickelt wurden.
     

Innovationsprozess:

Der Prozess, wie Lösungen entwickelt werden ist zentral für den Erfolg der Produkte und Dienstleistungen. Der unten skizzierte beispielhafte Innovationsprozess in Impact Innovation richtet sich nach derzeit gängigen Innovationsmethoden. Ideen und Lösungen werden in intensiver Interaktion mit allen relevanten Akteuren entwickelt.

 

 

Wer kann einreichen?

Es gibt keine thematische Einschränkung von Projekten oder Tätigkeitsfeldern.

Alle Organisation unterhalb der KMU-Schwellenwerte (siehe https://www.ffg.at/recht-finanzen) können einreichen:

  • Startups/Unternehmen in Gründung
  • Personen- oder Kapitalgesellschaften mit oder ohne Gewinnabsicht
  • Natürliche Personen/EinzelunternehmerInnen
  • Vereine
  • Gemeinnützige Organisationen
     

Relevant vor allem für Vereine und Gemeinnützige Organisationen:

Es muss einer wirtschaftlichen Tätigkeit in der Organisation nachgegangen werden oder im Projekt vorbereitet werden. Eine wirtschaftliche Tätigkeit ist jede Tätigkeit, die darin besteht, Güter oder Dienstleistungen auf einem bestimmten Markt anzubieten, unabhängig davon ob das für Entgelt geschieht oder nicht.

Was müssen Sie bei der Einreichung beachten?

Nicht jedes Vorhaben ist gleich, es gibt jedoch für diese Ausschreibung Aspekte, die Projekte berücksichtigen sollten. Diese orientieren sich an aktuellen Innovationsmethoden und sollen helfen Ihre Innovationen erfolgreicher umzusetzen:

  • Es werden Vorhaben unterstützt, die eine definierte Problemstellung lösen wollen. Daher ist die Ausgangsbasis für die Projektbeschreibung eine detaillierte Problemdefinition. Beschreiben Sie dabei was das Problem ist, wen es betrifft und welche Auswirkungen es hat.
  • Im Projekt sollten (Innovations-)Methoden eingesetzt werden, die für die definierte Problemstellung adäquat sind. Beschreiben Sie daher die geplante Umsetzung Ihrer Methoden in ihrem Projekt. Es kann auch ein entsprechender Know-How-Aufbau erfolgen. Die Einbindung von Experten ist dabei möglich. Beschreiben Sie daher wer (intern und/oder extern) das entsprechende Methoden Know-How besitzt und wie es aufgebaut werden soll.
  • Relevante Akteure sollten möglichst früh und intensiv  eingebunden werden. Achten Sie daher auch in Ihrem Projekt darauf das Feedback wichtiger Akteure sehr früh und oft einzubinden. Beschreiben Sie diese Einbindung dementsprechend und berücksichtigen Sie diese auch im Meilensteinplan.

Beschreibung der Zielgruppe

(wie oben beschrieben)