Research Studios Austria - Das Programm

Forschung ganz nah am Markt

Das Programm Research Studios Austria (RSA) fördert die Anwendung und Umsetzung von Forschungsergebnissen im Vorfeld unternehmerischer Forschung in Österreich. Damit trägt es zur Intensivierung der Kooperation zwischen österreichischer Wissenschaft und Wirtschaft bei.

Details

Programmeigentümer/ Geldgeber BMDW - Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaftsstandort
Thema
Dienstleistungsinnovationen, Gesellschaft, Informationstechnologie, Karriere in der Forschung, Lebenswissenschaften, Material und Produktion, Mobilität, Sicherheit, Umwelt und Energie, Weltraum, weitere Themen
Förderinstrument
Geltungsbereich
national
Partner Nicht benötigt
Einreichung
Einreichung nach Ausschreibungs-Prinzip
FFG-Bereich
Strukturprogramme
Auswahl durch Jury
Was wird gefördert Gefördert werden max. 70 % der Gesamtkosten.
Min. / max. Förderung 280.000,-- € / rund 1.300.000,-- €
Förderbare Kosten Förderbare Kosten sind Personalkosten und sonstige projektbezogene Einzelkosten (FEI-Infrastruktur Nutzung, Drittkosten, Reisekosten, Sach- und Materialkosten).
Min. / max. Laufzeit 48 - 48 Monate
Verfügbarkeit von 17.06.2013 - 31.12.2024

Starthilfe zur Marktreife

Die Research Studios Austria sind kleine, flexible Forschungseinheiten und meist angedockt an bestehende Einrichtungen. RSA können alleine oder in Zusammenarbeit mit einem Partner errichtet werden  mit dem Ziel, Ergebnisse aus der Forschung möglichst rasch in marktfähige Produkte und Dienstleistungen umzusetzen.


Kurze Wege – große Brücken

Die optimale Zusammenarbeit von Unternehmen, Hochschulen, Forschungsinstituten und Transfereinrichtungen ist der Schlüssel zu einem erfolgreichen Innovationssystem und damit zu einer wettbewerbsfähigen Wirtschaft. Das RSA-Programm gehört zum Bereich "Kooperationen und Innovationen" im Rahmen der Strukturprogramme der FFG. Sie unterstützen die Vernetzung und helfen mit, strukturelle Engpässe und Schwachstellen zu überwinden und bewährte Strukturen laufend an neue Herausforderungen anzupassen. Damit soll die Markt- und Innovationsfähigkeit von Unternehmen nachhaltig verbessert werden.

Die Studios sollen jene Themen aufgreifen, die

  • rasch in marktfähige Produkte und Dienstleistungen umgesetzt werden können,
  • für die österreichische Wirtschaft wichtig sind,
  • auf breiter Basis Anwendung finden können und
  • sich als Übergang von der Grundlagenforschung zur Anwendung eignen, wenn die Unternehmen alleine nicht über eine derartige ausreichende Forschungskompetenz und -kapazität verfügen.

 

Diesen Prämissen entsprechend können die Studios unterschiedliche thematische Schwerpunkte definieren.

Research Studios Austria ist ein Programm des Bundesministeriums für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft (BMWFW) im Programmmanagement der FFG.

 

Beschreibung der Zielgruppe:
Zu den Zielgruppen zählen Universitäten, Fachhochschulen und deren Transferstellen, kooperative und außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, Research Studios als (ausgegründete) eigenständige juristische Personen, Fachhochschulen und deren Transferstellen. Studios können von Studioträgern alleine oder in Kooperation mit anderen möglichen Studioträgern oder geförderten Kooperationspartnern eingereicht werden.

Kontakt

Mag. Markus Pröll-Schobel
Mag. Markus Pröll-Schobel
Programmleitung
T +43 5 7755 2407
markus.proell-schobel@ffg.at
Mag. Dr. Ulrich Schoisswohl
Mag. Dr. Ulrich Schoisswohl
stv. Programmleitung
T +43 5 7755 2406
ulrich.schoisswohl@ffg.at