Spin-off Fellowships - Programm

Von der Forschung in die Gründung

Ziel des Spin-off Fellowships Programms ist es, Sie als Forscher oder Forscherin bei der Umsetzung Ihrer Gründungsideen bestmöglich zu unterstützen. Sie können sich im Rahmen der Förderung ausschließlich auf die technische Weiterentwicklung Ihrer Produkt- oder Dienstleistungsidee konzentrieren und erhalten ein abgestimmtes Angebot von Weiterbildungsmaßnahmen und Coaching. Zusätzlich ist die Begleitung durch eine Mentorin oder einen Mentor vorgesehen.

Details

Programmeigentümer/ Geldgeber BMBWF - Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung
Thema
Dienstleistungsinnovationen, Gesellschaft, Informationstechnologie, Karriere in der Forschung, Lebenswissenschaften, Material und Produktion, Mobilität, Sicherheit und Verteidigung, Themenoffen, Umwelt und Energie, Weltraum, weitere Themen
Förderinstrument
Geltungsbereich
national
Partner Nicht benötigt
Einreichung
Einreichung nach Ausschreibungs-Prinzip
FFG-Bereich
Strukturprogramme
Auswahl durch Bewertungsgremium mit Hearing
Was wird gefördert 100% der Kosten für Forschung und die technische Weiterentwicklung des Fellowship-Projektes sowie der Kosten für Weiterbildung, Coaching und Mentoring
Min. / max. Förderung minimal 100.000 EUR / maximal 500.000 EUR je Projekt/Fellowship
Förderbare Kosten Personalkosten der Fellows, Reisekosten, Sachkosten (z.B. externe Leistungen wie Patentkosten, Services der Wissenstransferzentren und deren Partner, Materialkosten etc.)
Min. / max. Laufzeit 12 - 18 Monate
Verfügbarkeit von 07.09.2017 - 31.12.2021

Das Spin-off Fellowship Programm hilft Forscherinnen und Forschern, zu einem frühen Zeitpunkt ihre Forschungsideen in ein marktfähiges Produkt oder eine Dienstleistung weiterzuentwickeln. 

In einem Zeitrahmen von maximal 18 Monaten sollen an der Forschungseinrichtung in enger Abstimmung mit der potentiellen NutzerInnengruppe die Idee weiterentwickelt und die Möglichkeiten der Verwertung ausgelotet werden. Während der Laufzeit muss der Fellow sich zu 100% auf die Durchführung des Projekts konzentrieren und darf keine Lehre oder andere Forschungsaufgaben durchführen. Handelt es sich um ein ganzes Forschungsteam, das ein Fellowship beantragt, gilt dies für das ganze Team.

Zusätzlich ist die starke Einbindung der Forschungseinrichtung durch die Unterstützung des Host (Institutsvorstand) und die Nutzung der Infrastruktur ausschlaggebend für ein gutes Gelingen.

Ein weiteres wichtiges Element der Förderung besteht darin, dass jedem Projekt auch ein Mentor bzw. eine Mentorin zur Verfügung gestellt wird, die mit ihrer Expertise den Fellows zur Seite stehen.

Im Rahmen der Bootcamps erfolgt die Vernetzung der Fellows und der Austausch zwischen ihnen sowie die Heranführung an das Thema Ausgründung. Weitere Informationen zum Bootcamp und Mentoring im Rahmen des Spin-off Fellowship Programms finden sie >hier.

Begleitend dazu erhalten die Fellows Weiterbildungsmaßnahmen, Coaching und Mentoring über das Netzwerk der Wissenstransferzentren (Ost/Süd/West), um bereits sehr früh unternehmerisches Denken und Handeln vermittelt zu bekommen. Die Ansprechpersonen finden Sie >hier.

 

>> GEFÖRDERTE PROJEKTE

  • Hier finden Sie alle bisher geförderten Projekte.
     

>> PRESSEMITTEILUNGEN  

 

Spin-off Fellowship - Das Programm
Einreichung - Wissenswertes
Projekt - Durchführung
Service - Hilfestellungen

 

Beschreibung der Zielgruppe:
ForscherInnen - Als Fellows gelten all jene forschungs- und gründungsaffinen Personen, die mindestens einen Bachelorabschluss haben.

Kontakt

Mag. Markus Pröll-Schobel
Mag. Markus Pröll-Schobel
Programmleitung
T +43 5 7755 2407
markus.proell-schobel@ffg.at
Mag. (FH) Barbara Lohwasser
Mag. (FH) Barbara Lohwasser
stv. Programmleitung
T +43 5 7755 2201
barbara.lohwasser@ffg.at