Horizon Europe: Ausweitung der Beteiligung und Verbreitung von Exzellenz

Unterstützung für forschungsschwächere Staaten
WIDENING

Der übergreifende Programmbereich „Ausweitung der Beteiligung und Verbreitung von Exzellenz“ ist bestrebt, die Beteiligung von Mitgliedstaaten zu fördern, die bisher im Bereich Forschung und Innovation weniger aktiv waren. Zu den sogenannten „Widening“-Ländern zählen die „EU 13“, also die EU-Mitgliedsstaaten, die seit 2004 der Union beigetreten sind, sowie Griechenland und Portugal und einige mit dem Rahmenprogramm assoziierte Länder.

Details

Programmeigentümer/ Geldgeber Europäische Kommission
Thema
Gesellschaft, Informationstechnologie, Karriere in der Forschung, Lebenswissenschaften, Material und Produktion, Mobilität, Sicherheit und Verteidigung, Umwelt und Energie, Weltraum, weitere Themen
Förderinstrument
Geltungsbereich
international
Partner

Erforderlich

je nach Ausschreibung

Einreichung
Einreichung nach Ausschreibungs-Prinzip
FFG-Bereich
Europäische und Internationale Programme
Was wird gefördert „Forschungsvorhaben“ (RIA) sowie „Koordinierungs- und Unterstützungsvorhaben“ (CSA) werden in Horizon Europe mit 100 % der direkten Kosten, „Innovationsvorhaben“ (IA) grundsätzlich mit 70 % der direkten Kosten gefördert. Non-Profit-Organisationen erhalten in allen drei genannten Vorhaben immer 100 % der direkten Kosten ersetzt (d.h. auch bei „Innovationsvorhaben“). Die indirekten Kosten („Gemeinkosten“) werden mit einer einheitlichen Pauschale von 25 % der gesamten erstattungsfähigen direkten Kosten abgegolten.
Min. / max. Förderung n.a. / n.a.
Förderbare Kosten Erstattungsfähig sind Kosten, die einem Begünstigten (Fördernehmer) tatsächlich entstanden sind (also reale, keine fiktiven Kosten) und die folgende Bedingungen erfüllen: a) Sie sind während der Projektdauer entstanden (Ausnahme: in Zusammenhang mit dem Abschlussbericht entstandene Kosten), b) sie sind im Kostenvoranschlag des Projekts ausgewiesen, c) sie sind für die Projektdurchführung notwendig, d) sie sind identifizierbar und kontrollierbar, entsprechen den im jeweiligen Land geltenden Rechnungslegungsgrundsätzen und sind in der Buchführung und Kostenrechnung des Begünstigten erfasst, e) sie entsprechen den geltenden steuer- und sozialrechtlichen Bestimmungen und f) sie sind angemessen und gerechtfertigt und entsprechen dem Grundsatz der Wirtschaftlichkeit, insbesondere hinsichtlich der Sparsamkeit und Effizienz. (vorbehaltlich etwaiger Änderungen, da noch in Verhandlung)
Min. / max. Laufzeit 0 Monate
Verfügbarkeit von 01.01.2021 - 31.12.2027

Der Programmbereich „Ausweitung der Beteiligung und Verbreitung von Exzellenz“ verfolgt sechs strategische Ziele:

  1. Reformen und Transformationsprozesse des Forschungs- und Innovationssystems in Widening-Ländern auf institutioneller, nationaler und regionaler Ebene gemäß den Grundsätzen des Europäischen Forschungsraumes vorantreiben.
  2. Nationale Investitionen in Forschungs- und Innovationskapazitäten in Widening-Ländern mobilisieren.
  3. In Partnerschaft mit herausragenden europäischen und internationalen Institutionen die Messlatte für exzellente Leistungen von Forschungs- und Innovationsakteuren in Widening-Ländern höher legen („Win-Win-Situation“).
  4. Die Anzahl der Beteiligungen und Erfolgsraten der Widening-Akteure in Forschungs- und Innovationsprojekten in anderen Teilen von Horizon Europe erhöhen (insbesondere in den Säulen 2 und 3).
  5. Durch regionale („place based“) sowie internationale Zusammenarbeit zwischen Wissenschaft und Wirtschaft neue Innovationsökosysteme schaffen, fördern und hochskalieren.
  6. Den Talente-Austausch („Brain Circulation“) und die intersektorale Mobilität von Forschenden und Innovatoren fördern, um so den „Brain Drain“ in „Brain Gain“ zu verwandeln.

Maßnahmen zur Verbreitung von Exzellenz und Ausweitung der Beteiligung

Diese Ziele sollen durch eine Reihe überarbeiteter (aber mit besserer finanzieller Ausstattung) traditioneller Widening-Maßnahmen (welche bereits in Horizon 2020 im Programm „Verbreitung von Exzellenz und Ausweitung der Beteiligung“ angesiedelt waren) und eine Reihe neuartiger Elemente erreicht werden, welche im „Advancing Europe“ Paket im März 2019 vereinbart worden sind.

Finanzierung

Die Maßnahmen des „Advancing Europe“-Pakets werden vollständig aus dem zweckgebundenen Budget des Widening-Teils von Horizon Europe finanziert. Andere Maßnahmen könnten teilweise durch Kofinanzierung oder in begrenztem Umfang durch relevante Maßnahmen & Initiativen in anderen Programmbereichen unterstützt werden.

Für das gesamte Portfolio im Rahmen des zweckgebundenen Widening-Budgets wird ein Verteilungsschlüssel von 70:30 für Widening-Länder im Vergleich zu anderen EU-Ländern (Teilnehmer aus fortgeschrittenen/exzellenten Partnerländern) angestrebt. Dieser Schlüssel wird als Key Performance Indicator (KPI) für das Programm-Monitoring verwendet. Für den nicht zweckgebundenen Teil von Horizon Europe wird eine finanzielle Rendite für die Widening-Länder in der Größenordnung ihres finanziellen Beitrages erwartet.

Beschreibung der Zielgruppe:
Kleine und mittlere Unternehmen (KMU), Große Unternehmen (GU), Universitäten, Fachhochschulen, Kompetenzzentren, Forschungseinrichtungen, EinzelforscherInnen, Start-ups, Gebietskörperschaften

Kontakt

Dipl.-Phys. Ralf König
Dipl.-Phys. Ralf König
NCP für Widening Participation and Spreading Excellence
T +43 5 7755 4601
ralf.koenig@ffg.at