Unternehmensprojekt - Experimentelle Entwicklung

Instrument C3 E (F&E-Projekt)

Details

C3 E
Unternehmensprojekt - Experimentelle Entwicklung
Kurzbeschreibung

Einzelprojekte der experimentellen Entwicklung werden von Unternehmen eingereicht und durchgeführt und sind auf kommerziell verwertbare Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen ausgerichtet. Die Einbindung von Forschungspartnern ist durch Subaufträge möglich. Außerdem können Kooperationen mit anderen Unternehmen über eine gemeinsame Projektbeschreibung abgebildet werden. Der Fördervertrag wird dabei mit jedem Partner gesondert abgeschlossen.

Laufzeit der Vorhaben

12 Monate – Fortsetzungsprojekte bis zu einer Gesamtlaufzeit von 60 Monaten möglich

Höhe der Förderung

Fördervolumen pro Projekt maximal € 3,0 Mio.

Finanzierungsart

Kombination aus Zuschuss, Darlehen, Haftung

Förderquoten in % der Projektkosten

Maximaler Finanzierungsanteil: Zuschuss + Darlehen bis zu 70% , gestaffelt nach Unternehmensgröße, verbesserte Förderungskonditionen für Start-ups.
Maximaler Barwert der Förderung von 60%.

Der Förderungsbarwert in % der Projektkosten liegt maximal bei:

Kleine Unternehmen 45%
Mittlere Unternehmen 35%
Große Unternehmen 25%

In bestimmten Fällen – zB im Rahmen transnationaler Kooperationen – kann die Förderungsquote um bis zu 15 Prozentpunkte aufgestockt werden.

Wer ist förderbar

Unternehmen

Besondere Anforderungen

Konkrete Verwertungschancen der Ergebnisse müssen gewährleistet sein

Einreichmöglichkeit

Laufend

Adressierte Ziele
  • Verbreiterung der österreichischen Innovationsbasis
  • Erschließung der Innovations-Potenziale neuer und neu gegründeter Unternehmen
  • Abfederung des Entwicklungsrisikos
  • Mobilisierung zusätzlicher F&E-Investitionen durch den österreichischen Unternehmenssektor
Rechtsgrundlage

FFG-Richtlinie KMU, FFG-Richtlinie Industrie, FFG-Richtlinie Offensiv

Verlinkte Programme & Services